Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor betrügerischen Maschinenangeboten

Gepostet am 13.08.2018 von Watchlist Internet

Auf Kleinanzeigen-Plattformen finden Interessent/innen günstige Nutzfahrzeuge und Landmaschinen. Sie führen zu den Anbietern insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu. Bei den Händlern handelt es sich um Fake-Shops. Sie liefern trotz Bezahlung keine Ware.

Die Webshops insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu inserieren günstige Traktoren und Baumaschinen auf Kleinanzeigen-Plattformen. Wer für die günstigen Angebote verantwortlich ist, ist nicht ersichtlich, denn die Websites geben dazu keine Auskunft. Besucher/innen finden lediglich die E-Mailadressen insolvenzamt@gmail.com oder anbudspzoo@gmail.com zur Kontaktaufnahme. Die privaten E-Mailadressen zeigen Interessent/innen bereitis an, dass insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu unseriös sind, denn normalerweise verfügen vertrauenswürdige Händler über ihre eigenen Firmen-Adressen.

Günstige Preise

Die Online-Shops insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu verlangen für Traktoren und Baumaschinen sehr günstige Preise. Beispielsweise kostet der Deutz-Fahr Agroplus 320 auf insolvenzamt.com oder maschinen-insolvenzamt.com 11.500 Euro. Andere Händler verlangen dafür mindestens 32.000 Euro. Der sehr hohe Preisunterschied ist verdächtig und ein weiterer Grund dafür, die Händler zu meiden.

Bezahlung im Voraus

Kund/innen von insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu müssen den Preis für ihre Maschinen vorab auf ein ausländisches Konto überweisen. Kommen sie der Aufforderung nach, verlieren sie ihr Geld, denn die gekaufte Ware gibt es nicht. Darüber hinaus verfügen Kriminelle über die persönlichen Daten ihrer Opfer. Sie nutzen diese beispielsweise für Verbrechen unter ihrem Namen.

Warnung vor insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu

Kaufen Sie nicht bei insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu ein, denn bei den Anbietern handelt es sich um Fake-Shops. Sie liefern trotz Bezahlung keine Ware. Zusätzlich droht Ihnen ein Datendiebstahl.

Erklärvideo zu Fake-Shops im Internet

Alternativ können Sie das Video auch auf unserem Vimeo-Kanal anschauen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie Beratung oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an unsere Expert/innen vom Internet Ombudsmann. Die Beratung ist kostenlos. Das Anfrageformular ist der schnellste Weg, Ihre Fragen zu stellen:

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung von insolvenzamt.com, maschinen-insolvenzamt.com und anbud-spzoo.eu.)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann