Zum Seiteninhalt
News

Warnung vor Abovertrag mit NuvaGenic

Gepostet am 21.06.2017 von Watchlist Internet

Die Diätpille NuvaGenic wird mit einer kostenlosen Probebackung beworben. Konsument/innen, die das Angebot nützen wollen, erfahren, dass es nur gilt, wenn sie zwei oder drei kostenpflichtige Packungen der Diätpille bestellen. Ihr Einkauf führt zu wiederkehrenden Lieferungen von NuvaGenic. Bezahlen Sie die Rechnungen für die Diätpillen nicht, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund!


Die Website at.nuvagenic.com

Die Diätpille NuvaGenic verspricht die „neue Wissenschaft der Gewichtsabnahme“. „Handeln Sie jetzt! Eine Flasche gratis, nur solange der Vorrat reicht!“. Konsument/innen, die NuvaGenic testen wollen, müssen ihre Anschrift, ihre Telefonnummer und ihre E-Mailadresse bekannt geben. Die Eingaben bestätigen Sie mit einem Betätigen der Schaltfläche „Jetzt bestellen“. Nach der Bestellaufgabe erscheint eine Seite, auf der Konsument/innen auswählen müssen, ob sie mehrere kostenpflichtige Packungen von NuvaGenic bestellen und dazu weitere gratis Packungen erhalten wollen oder ob sie nur einer Packung von NuvaGenic um 51,20 Euro wünschen. Die ausgewählte Stückzahl müssen sie in den Warenkorb legen.


Der Bestellprozess auf at.nuvagenic.com.

Im nächsten Schritt der Bestellung erscheint eine Übersicht des Wareneinkaufs. Kund/innen sollen die gewünschte Zahlungsmethode auswählen und ihren Einkauf mit dem Betätigen der Schaltfläche „Senden sie meine Bestellung!“ abschließen.


Die Check out-Seite von at.nuvagenic.com

Überraschende Vertragsverlängerung

Nach einiger Zeit erhalten Kund/innen die bestellte Menge von NuvaGenic. Auf der beigefügten Rechnung findet sich laut einem Erfahrungsbericht im Internet der kaum wahrnehmbar Hinweis, dass es zu weiteren Zusendungen von NuvaGenic kommt. Weitere Lieferungen von NuvaGenic können Konsument/innen verhindern, wenn sie die Testphase innerhalb von 14 Tagen rechtzeitig kündigen. Andernfalls kommt es zu regelmäßigen Lieferungen von NuvaGenic und damit einhergehenden Kontoabbuchungen.

Müssen Sie die Rechnungen für NuvaGenic bezahlen?

Nein, Sie müssen keine Rechnungen für die Diätpille NuvaGenic bezahlen. Das hängt damit zusammnen, dass der Bestellprozess auf at.nuvagenic.com gegen die gesetzlich geregelte „Button-Lösung“ verstößt. Sie sieht vor, dass die Schaltfläche einer Website, die zu einem entgeltlichen Vertrag führt, mit den Worten „Zahlungspflichtig bestellen“ oder einer ähnlichen eindeutigen Formulierung gekennzeichnet sein muss. Verfügt die Schaltfläche nicht über diese Beschriftung sind Konsument/innen nicht an den entgeltlichen Vertrag gebunden. Nachdem die Website  at.nuvagenic.com den Bestellbutton „Senden Sie meine Bestellung“ verwendet, gibt es keinen Rechtsgrund für die Bezahlung der Rechnung. Die von Konsument/innen nicht autorisierten Abbuchungen können diese von ihrer Bank zurückfordern.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Wenn Sie eine konkrete Einschätzung zu der Rechtmäßigkeit von NuvaGenic-Rechnungen haben wollen, steht Ihnen die kostenlose Beratung des Internet Ombudsmann zur Verfügung.

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann