Zum Seiteninhalt
News

Urlaubsreif? Buchen Sie nicht über ferienhauspartner.co, fewopartner.co, holidaypartner.co & ferienpartner.co!

Gepostet am 28.05.2021 von Watchlist Internet

Sind Sie auf der Suche nach ein Urlaubsdomizil für den nahenden Sommer? Wenn ja, könnten Sie auf betrügerische Webseiten stoßen. Denn Kriminelle bieten derzeit Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Deutschland und Dänemark an, die per Vorkasse gebucht werden können. Doch Vorsicht: Das bezahlte Geld landet direkt in den Händen der Kriminellen, eine aufrechte Buchung gibt es nicht!

ferienhauspartner.co, fewopartner.co, holidaypartner.co & ferienpartner.co – so heißen die betrügerischen Webseiten, die mit günstigen Angeboten locken. Wir zeigen Ihnen, wieso es sich dabei um Betrug handelt.

Betrügerische Webseiten klauen Bilder und Texte existierender Ferienhäuser!

„Wir bieten nur Objekte an, in denen wir auch selber Urlaub machen würden“, heißt es auf allen vier betrügerischen Buchungsplattformen. Egal, ob wir uns auf ferienhauspartner.co, fewopartner.co, holidaypartner.co oder ferienpartner.co befinden – alle Webseiten sind gleich aufgebaut, sehen also ähnlich aus und verwenden die gleichen Textbausteine. Zum Beispiel:

Als inhabergeführtes Unternehmen mit lanjähriger Erfahrung in der Reisevermittlung bieten wir Ihnen ausgewählte Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Deutschland und Dänemark. Unser Fokus richtet sich auf Feriendomizile in den beliebtesten Urlaubsregionen. Wir vermitteln ausschließlich solche Feriendomizile, die unseren hohen Ansprüchen gerecht werden, damit Sie sich in Ihrem wohlverdienten Urlaub ausgiebig entspannen und erholen können. Wir bieten nur Objekte an, in denen wir auch selber Urlaub machen würden. 

Auch die angebotenen Ferienhäuser sind auf allen Webseiten die gleichen: Dabei handelt es sich um Ferienhäuser, die tatsächlich existieren. Doch die richtigen VermieterInnen wissen oft gar nicht, dass ihr Ferienhaus oder ihre Ferienwohnung dort angeboten wird. Alle Informationen sowie die Bilder zu den Urlaubsdomizilen wurden von anderen Webseiten geklaut – ohne Zustimmung der VermieterInnen.

Bezahlung im Voraus!

Haben Sie sich für ein Urlaubsdomizil entschieden, können Sie über die betrügerischen Buchungsplattformen eine unverbindliche Anfrage stellen und anschließend verbindlich buchen. Sobald Sie das gemacht haben, müssen Sie einen Teil der Kosten sofort bezahlen und den Restbetrag spätestens dreißig Tage bevor Sie Ihre Reise antreten, wie es in den „Allgemeinen Vermittlungsbedingungen“ heißt:

Mit Vertragsabschluss und Zugang der Buchungsbestätigung an den Kunden ist eine Anzahlung in der von HP [Holiday Partner] mitgeteilten Höhe auf den Mietpreis für das Feriendomizil innerhalb der in der Buchungsbestätigung genannten Frist fällig. Die Restzahlung auf den Mietpreis ist zu dem in der Buchungsbestätigung genannten Zahlungsdatum fällig und zu leisten, spätestens dreizig Tage vor Belegungsbeginn. Bei kurzfristigen Buchungen innerhalb dieser dreizig Tage vor Belegungsbeginn ist mithin bereits der gesamte Mietpreis fällig, wenn feststeht, dass der Aufenthalt stattfinden kann.

Achtung: Wenn Sie den kompletten Betrag für Ihren Urlaub im Voraus leisten müssen, sollten Sie stutzig werden. In diesem Fall ist Ihr Geld auf jeden Fall verloren.

Kostenloser Corona-Reiseschutz ist Fake!

Außerdem werben die Webseiten mit einem „kostenlosen Corona-Reiseschutz“:

In den aktuell unsicheren Zeiten bieten wir Ihnen Sicherheit in Form einer 100% Geld zurück Garantie. Für eine größtmögliche Flexibilität haben Sie bei uns die Möglichkeit zur kostenlosen Stornierung. So können Sie schon jetzt sorgenfrei Ihren nächsten Urlaub buchen.

Diese Möglichkeit der flexiblen Stornierung zieht wohl besonders viele Menschen an. Doch lassen Sie sich nicht davon täuschen. Da nie eine richtige Buchung zustande kommt, ist auch der Corona-Reiseschutz Fake.

Suchen Sie nach Erfahrungswerten zur Buchungsplattform!

Die Webseiten sind sehr professionell gemacht. Dass es sich um Betrug handelt, ist dadurch nur schwer erkennbar. So gibt es auf jeder der Seiten ein Impressum, inklusive gültiger UID-Nummer. Allerdings ist die UID-Nummer auf allen Seiten die gleiche, obwohl jeweils eine andere Firma, eine Adresse und ein anderer Name im Impressum steht. Auch die im Impressum genannten Adressen sind unterschiedlich. Da jedes Unternehmen eine einzigartige UID-Nummer hat, ist das ein Alarmsignal.

Außerdem heißt es auf den betrügerischen Buchungsplattformen, dass es sich um ein „Unternehmen mit langjähriger Erfahrung“ handelt. Die Webseiten wurden jedoch alle zwischen dem 04.02.2021 und dem 20.04.2021 erstellt.

Unser Tipp: Die einfachste Möglichkeit einen Betrug zu erkennen, ist oftmals die Suche nach Erfahrungswerten. Bevor Sie Ihren Urlaub über eine Plattform buchen, die Sie nicht kennen, geben Sie daher den Namen der Webseite in eine Suchmaschine ein. Wir haben das gemacht und nach den Webseiten ferienhauspartner.co, fewopartner.co, holidaypartner.co & ferienpartner.co gesucht. So konnten wir Warnmeldungen finden, aber auch Klarstellungen von seriösen Ferienhäusern, die sich von diesen Plattformen distanzieren.

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann