Zum Seiteninhalt
News

Twitter, wie?! Ein Tippfehler in der URL mit Folgen

Gepostet am 04.10.2013 von Watchlist Internet

Wer den bekannten Social Media-Dienst Twitter (www.twitter.com) aufrufen will und dabei versehentlich www.twitter.AT eingibt, wird überrascht sein: Statt auf Twitter landet man auf unseriösen Sex- bzw. Dating-Plattformen!

Die Domain www.twitter.atgehört in Wirklichkeit nicht zum bekannten Unternehmen Twitter (mit Sitz in den USA), sondern wurde durch die „Kowloon Trading Ltd.“ mit Sitz auf den Seychellen registriert. Ruft man die URL auf, erscheint entweder eine nichtssagende Seite mit Werbeschaltungen (siehe Screenshot 1) oder es kommt zu einer automatischen Weiterleitung auf unseriöse (kein Impressum etc.) Sex- bzw. Datingseiten, wie etwa www.privater-treff.com (konkret: www.privater-treff.com/da-12/?WMID=83960&AC=1; siehe Screenshot 2) oder www.anastasiadates.com (konkret: www.anastasiadates.com/?afid=18443&subafid=234862_CAMP018; siehe Screenshot 3).  

Screenshot 1: Eine nichtssagende Seite mit Werbeschaltungen (3.10.2013)

Screenshot 2: Die unseriöse Dating- bzw. Sexseite www.privater-treff.com (3.10.2013)

Screenshot 3: Die unseriöse Dating- bzw. Sexseite www.anastasiadates.com (3.10.2013)

Wer sich z.B. auf der Website www.privater-treff.com registriert, akzeptiert dabei vermeintliche AGB, die in Wirklichkeit gar nicht aufgerufen werden können. Was genau man mit einer Bestätigung eigentlich akzeptiert, ist völlig unklar:

Auf der Website www.privater-treff.com sind keine AGB vorhanden, dennoch muss die Klausel "Die AGB habe ich gelesen und akzeptiert" bestätigt werden. (Screenshot 3.10.2013)

Tatsächlich erhält man durch die Registrierung einen Zugang zu der Website www.datingarea.eu, die genauso wie die Website www.privater-treff.com, durch die Firma Cyberservices B.V betrieben wird:

Anmeldbestätigung von www.datingarea.eu (Screenshot 3.10.2013)

Die Website www.datingarea.eu (Screenshot 3.10.2013, schwarze Balken wurden eingefügt)

Um die auf www.datingarea.eu angebotenen Dienste wirklich nutzen und mit anderen Mitgliedern kommunizieren zu können, ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich, der kostenlose Zugang (der auf den Seiten davor noch groß beworben wurde) reicht nicht aus. Auffällig: Man erhält verdächtig viele „Anfragen“ oder „Küsse“ von anderen Mitgliedern der Plattform (auch wenn das eigene Profil ohne Foto und ohne sonstige Angaben verbleibt!):

 
Bereits eine Minute nach der Registrierung auf www.datingarea.eu erhalten wir eine "Freundesanfrage" und einen "Kuss". (Screenshots 3.10,2013)

Um mit anderen Nutzer/innen des Dienstes in Kontakt zu treten, ist jedoch, wie bereits erwähnt, der Abschluss eines kostenpflichtigen Abos erforderlich:


Um die Dating-Plattform wirklich nutzen zu können, ist der Abschluss eines kostenpflichtigen Abos notwendig (Screenshot 3.10.2013).

Diese Vorgehensweise ist besonders bedenklich, da auch Kinder oder Jugendliche durch die Eingabe der falschen Domain www.twitter.at (anstatt www.twitter.com) auf entsprechenden Sex- bzw. Erotik-Seiten landen.

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann