Zum Seiteninhalt
News

Treuhandbetrug beim Privateinkauf

Gepostet am 06.04.2016 von Watchlist Internet

Auf Kleinanzeigenplattformen finden sich günstige Angebote. Wer Kontakt mit den Inserenten aufnimmt, erfährt, dass sie im Ausland leben, weshalb eine Spedition als Treuhänder fungieren soll: Sie erhält die Ware und das Geld. In Wahrheit stecken Kriminelle dahinter. Die bezahlte Ware gibt es nicht.

Der Betrug beginnt zumeist mit einer Aufforderung, für die zukünftige Korrespondenz eine externe E-Mailadresse anzuschreiben:

Hallo, Mein Angebot ist verfügbar. Lebe derzeit in Blackburn, Großbritannien. Ich war 2 Jahre in Deutschland tätig und bin jetzt nach UK zurückgekehrt. Wenn Sie Interesse am Kauf haben, kann ich ihnen die Kosten für den Versand nennen. Falls sie noch weitere Fragen haben, bitte kontaktieren sie mich in Englisch.
GrüßeK
k_xxxxxxxxxxxx@outlook.com k_xxxxxxxx [at] outlook com

Bereits diese Bitte stellt ein erhebliches Risiko dar, denn in diesem Fall kann die Sicherheitsinfrastruktur der Kleinanzeigenplattformen Kunden nicht mehr vor bekannten Verbrechensversuchen und Nachrichten schützen.

Treuhänder soll helfen

Nachdem sich Kaufinteressent und der Verkäufer auf einen Preis für die Ware geeinigt haben, unterbreiten die in Wahrheit Kriminelle den Vorschlag, einen Treuhänder für die Vertragsabwicklung beizuziehen: Er soll die Ware und das Geld entgegennehmen. Sobald der Käufer das bestellte Produkt in Empfang nimmt und beschließt, es behalten zu wollen, leitet das Unternehmen das Geld an den Verkäufer weiter – das soll angeblich zur Sicherheit beitragen.


Website eines kriminellen Speditionsunternehmens (Muster).

Geldüberweisung auf ein Bankkonto

Das weitere Vorgehen wird in einer Nachricht des Treuhänders erklärt:

This email was sent to notify you that your package has been placed in our custody.
In order to successfully complete your transaction follow the instructions presented in the content of this message.

ORDER DETAILS:
Tracking number: xxxxxxxxxx
Package Content: Flysurfer Speed 3 Deluxe 21 m2
Order Date: 2016-xx-xx
Amount: EUR 520,00

You can check the order status below:
lfdhaulages.com/extras/track.html

PAYMENT details: In order to start the delivery, our Company Policy requires an advance payment. The amount is: EUR 520,00 using our Bank Transfer option:

Account Name: LFD xxxxxxx
Bank Name: Santander UK Plc
Address: 24-26, St Johns Road, London SW11 1QQ
IBAN: GB43 ABBY xxxx xxxx xxxx xx
Swift/Bic: ABBYGB2LXXX

After you complete the Payment, please provide us the following information:
- Scanned paper receipt from bank.


Note* The amount is sent in our Company bank account and will remain in our custody until the transaction is completed. The amount will be transferred to the Seller after We receive your confirmation that the package is accepted. Thank you for using LFD Haulage UK.

LFD Haulage Service Ltd Customer Support

Der Verkäufer bestätigt die Nachricht des Treuhänders und informiert den Käufer darüber, dass er die Ware an die Spedition übergeben habe:

Hello,

I'm contacting to confirm that I've made the delivery today.
Please, check the website of the company:
lfdhaulages.com/extras/track.html
The tracking number is xxxxxxxxxx
Please let me know as soon as you can complete the deposit.
Thank you
K
128 Lynwood Rd, Blackburn, BB2 6HL

Was passiert?

Den Treuhänder gibt es nicht: Bei diesem handelt es sich um ein fingiertes Unternehmen, das Kriminelle für ihre Verbrechen nützen. Überweisen Käufer Geld auf das von diesem genannte Konto, erleiden sie einen finanziellen Verlust, denn es landet direkt bei Verbrechern. Die Ware gibt es dafür nicht.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie auf Kleinanzeigenplattformen günstige Waren entdecken und der Verkäufer angeben, im Ausland zu sein, brechen Sie jeden Kontakt mit diesem ab: Dabei handelt es sich um den Beginn eines Betrugsversuches!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung des Fallbeispiels.)

 

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann