Zum Seiteninhalt
News

So schützen Sie sich vor Kleinanzeigen-Betrug

Gepostet am 07.10.2022 von Watchlist Internet

Egal ob Sie kaufen oder verkaufen: Schützen Sie sich auf Kleinanzeigen-Plattformen wie Willhaben, ebay, Vinted und Co. vor Kriminellen. Mit Fake-Profilen, gefälschten Zahlungsbestätigungen oder unechten Zahlungsplattformen zocken Kriminelle immer wieder Nutzer:innen ab. Wir geben Ihnen Tipps zum sicheren Kaufen und Verkaufen.

Tipps, wenn Sie verkaufen

  • Immer über das Nachrichtenportal der Plattform kommunizieren
  • Verkäufe ins Ausland vermeiden
  • Niemals Geld überweisen, auch nicht, wenn Sie es angeblich zurückbekommen oder es über einen „seriösen“ Zwischenvermittler verwaltet wird
  • Zahlungsbestätigungen genau kontrollieren und Zahlungseingänge immer am Bankkonto checken
  • Ware abholen lassen und Geld in Bar entgegennehmen
  • Sich das Profil der interessierten Person ansehen

Tipps, wenn Sie kaufen

  • Immer über das Nachrichtenportal der Plattform kommunizieren
  • Ware selbst abholen und bar bezahlen
  • Nicht über Zahlungsdienste wie Western Union bezahlen
  • Nicht mit der PayPal-Funktion „Geld an Freunde senden“ bezahlen
  • Nicht mit Gutscheinkarten, Bitcoins oder paysafecards bezahlen
  • Sich nicht auf eine Abwicklung über Treuhänder oder Speditionen einlassen
  • Keine Ausweiskopien übermitteln
  • Sich das Profil der Verkäufer:innen ansehen

Unseriöse Käufer:innen und Verkäufer:innen erkennen

  • Kommunikation findet nicht über das Nachrichtenportal der Plattform statt: Kriminelle verlagern die Kommunikation auf WhatsApp, SMS oder Telefon, um Sicherheitsmechanismen der Plattformen zu umgehen.
  • Ausland: Die Ware kann nicht persönlich abgeholt werden oder Sie sollten ins Ausland überweisen.
  • Kriminelle organisieren die Versendung und Bezahlung des Produktes über Dienste, die Ihnen bisher unbekannt waren: z. B. über Botendienste von DHL oder die Post, unbekannten Speditionen oder Vermittlungs- und Zahlungsdienstleister.
  • Kriminelle schicken Ihnen einen Link zu vermeintlichen Zahlungsdienstleistern und Kurierdiensten: Nutzen Sie nur Zahlungsmöglichkeiten, die Sie kennen und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen oder zu einer unbekannten Kaufabwicklung überreden.   

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann