(Accesskey 0) (Accesskey 1)
online seit 25.01.2023

Recovery-Scam durch betrugsdezernat.com und betrugsdezernat.org!

Wer auf betrügerischen Investment-Plattformen Geld verloren hat, wünscht sich meist nichts mehr, als sämtliche Einzahlungen zurückerhalten zu können. Darauf setzen auch die Kriminellen, die schon hinter dem Investitionsbetrug steckten. Sie geben sich als (häufig erfundene) Behörden aus und behaupten, das verlorene Geld festgesetzt zu haben. Eine kleine Vorauszahlung der Opfer soll zur Rückbuchung aller Verluste führen. Achtung: Die Vorauszahlungen landen in den Taschen der Kriminellen und die Schadenssumme wird nur weiter erhöht!

die startseite von betrugsdezernat.org

Immer wieder müssen wir vor betrügerischen Investitionsplattformen warnen und geben Ihnen Tipps, wie Sie sich am besten vor diesen betrügerischen Trading-Plattformen schützen. Außerdem stellen wir eine Liste mit Finanzbetrüger:innen zur Verfügung. Doch selbst, wenn der Betrug bereits erkannt wurde und der Kontakt zu den Kriminellen abgebrochen ist, lassen diese nicht locker. Stattdessen geben sie sich als Behörden aus und stellen falsche Behauptungen zu Ihren Verlusten auf. Aktuell versenden beispielsweise betrugsdezernat.org und betrugsdezernat.com E-Mails, in denen behauptet wird, dass sie Ihnen Ihr Geld wiederbeschaffen könnten. Die verlinkte Website betrugsdezernat.org macht dabei auf den ersten Blick durchaus einen glaubwürdigen Eindruck:

Vorabzahlungen für vermeintliche Rückerstattung?

Wenn Sie auf die Nachrichten reagieren oder die Kriminellen über die Websites kontaktieren, verspricht man Ihnen erneut eine Rückholung Ihres Geldes. Im weiteren Verlauf fordert man Sie allerdings unter fadenscheinigen Begründungen zu Vorabzahlungen auf, durch die Sie anschließend an Ihr Geld kommen sollen. Angeblich seien Ihre Zahlungen zu Identitätsbestätigungen, wegen Gesetzen aus dem Bankenwesen oder zur Geldwäschevermeidung notwendig. Tatsächlich ist es aber lediglich ein Versuch der Kriminellen, Ihnen weiteres Geld zu entlocken. Die versprochenen Rückbuchungen erfolgen niemals.

Kombination aus Recovery-Scam und Authority Scam

Es handelt sich bei betrugsdezernat.org und betrugsdezernat.com um eine Kombination zweier Betrugsformen. Genannt werden diese „Recovery-Scam“ und „Authority-Scam“.

Info Icon

Recovery-Scams bezeichnen Betrugsmaschen, bei denen früheren Opfern von Betrug versprochen wird, dass man ihnen ihr Geld wiederbeschaffen könnte. Tatsächlich werden die Schäden Betroffener aber vergrößert.

Info Icon

Authority-Scams bezeichnen Betrugsmaschen, bei denen Kriminelle sich als Autorität ausgeben – zum Beispiel als Polizei, die Finanzmarktaufsicht oder eben als Betrugsdezernat – um Vertrauen zu schaffen. Man versucht dabei meist, an Geld oder persönliche Daten zu gelangen.

Wie erkennen Sie den Fake?

Auch wenn die Webseiten von betrugsdezernat.org und betrugsdezernat.com auf den ersten Blick vertrauenswürdig erscheinen können, gibt es doch einige Hinweise auf den Betrug:

  • Die Logos auf den Webseiten sind erfunden und lediglich an echte Behörden-Logos angelehnt.
  • Es gibt keine öffentlich kommunizierte Stelle mit der Bezeichnung „Betrugsdezernat“.
  • An den Adressen im Impressum ist keine Polizeidienststelle oder ähnliches.
  • Die Aufforderung zur Vorabüberweisung ist hier eindeutiger Hinweis auf Betrug. Sollte die Polizei tatsächlich Ihr Geld finden, würde man keine Zahlungen von Ihnen verlangen!
  • Einige Formulierungen auf den Webseiten enthalten Rechtschreibfehler.

Sie haben bereits bezahlt?

Sollten Sie Geld an die Kriminellen hinter betrugsdezernat.org und betrugsdezernat.com bezahlt haben, so ist dieses höchstwahrscheinlich verloren. Ihre einzige Möglichkeit besteht in rascher Kontaktaufnahme zu Ihrer Bank, um nach einer Rückbuchung zu fragen. Die Erfolgsaussichten sind dabei leider sehr gering. Darüber hinaus raten wir Ihnen zu polizeilicher Anzeige.

Beratung & Hilfe

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite Beratung & Hilfe für Sie aufgelistet haben.

Link kopiert