Zum Seiteninhalt
News

Online-Apotheke, Risiken und andere Nebenwirkungen

Gepostet am 26.09.2014 von Watchlist Internet

Internetnutzer/innen erhalten E-Mails, in denen ihnen eine Website genannt wird, auf der günstige Medikamente bestellt werden können. Achtung: Es wird davor abgeraten, diesem Versprechen zu glauben, da die potenziellen Risiken bei einer Bestellung viel zu hoch sind!

Der Absender „Chris Mcclure [xy7e@blackgeckophotography.com]“ versendet E-Mails mit dem Betreff „hi there“. In diesen schreibt er:

hello xy, do you remember me? You know where I buy all necessary meds ( incl. VIAgr..... you know it :-) ) with 65% discount?
Don't tell to anyone! Use this link
--
Chris Mcclure
Sent with Airmail

Wird der in der E-Mail genannte Link aufgerufen, öffnet sich die Website „http://xy.doctorbaru.ru“:


Die Website „doctorbaru.ru“ (Screenshot vom 26. September 2014).

Es handelt sich um eine vermeintlich seriöse Online-Apotheke, die angeblich echte Medikamente zu sehr günstigen Preisen verkauft. Dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, ist sehr schnell festzustellen. Beispielsweise behauptet die Online-Apotheke, dass sie seit „10 Jahren (ein) zuverlässiger Lieferant (ist)“. Tatsächlich wurde die Domain „doctorbaru.ru“ erst am 7. Juni 2014 registriert.

Warnung vor Medikamentenfälschungen

Es ist dringend davon abzuraten, Medikamente auf „doctorbaru.ru“ zu bestellen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich im schlimmsten Fall um gesundheitsschädliche Fälschungen handelt. Unabhängig davon ergeben sich rechtliche Probleme, da es nicht erlaubt ist, Medikamente über das Internet zu vertreiben (gesetzlich vorgesehene Ausnahmen ausgenommen).

Mit weiteren Werbenachrichten ist zu rechnen

Unabhängig von den genannten Risiken ist es keine gute Idee, den in der E-Mail angeführten Link zu öffnen, denn dadurch erhalten die Verbrecher/innen die Bestätigung, dass es die angeschriebene E-Mail-Adresse tatsächlich gibt. Sie wird durch das Aufrufen der persönlichen Domain – erkennbar an „XY.doctorbaru.ru(…)“ – bestätigt. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass in Zukunft eine unüberschaubare Flut an unerwünschten Nachrichten den Weg in den eigenen Posteingang findet.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Es wird dringend davon abgeraten, Medikamente auf „doctorbaru.ru“ zu bestellen. Zu hoch ist das Risiko, Opfer eines Betruges zu werden, der im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädliche Folgen haben kann!

Nachdem es sich bei dem Hinweissschreiben für die Website „doctorbaru.ru“ um eine nicht gewollte Werbe-E-Mail handelt, wird angeraten, sie in den SPAM-Ordner zu verschieben. Das hat den Vorteil, dass der E-Mail-Provider dadurch lernt, dass es sich um eine SPAM-Mail handelt. In Zukunft kann er dadurch vergleichbare E-Mails herausfiltern, sodass diese nicht mehr im regulären Posteingang zugestellt werden.

Ist Ihnen dieses Vorgehen zu kompliziert, können Sie die Nachricht auch einfach löschen.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einer Leserin für die Meldung dieser E-Mail.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann