Zum Seiteninhalt
News

Offizielle Gewinnbenachrichtigung ist Betrugsversuch

Gepostet am 08.06.2017 von Watchlist Internet

Konsument/innen erhalten eine angeblich E-Mail der El Gordo Lotterie. Darin heißt es, dass sie die Gewinner/innen von 825.000 Euro seien. Damit sie die Summe ausbezahlt bekommen, sollen sie persönliche Daten bekannt geben und Vorschusszahlungen leisten. Dadurch geht ihr eigenes Geld verloren, denn den zugesagten Gewinn gibt es nicht.

In einer von der „El Gordo Loto International Verlosung S.A.“ versendeten E-Mail mit dem Betreff „Offizielle Gewinnbenachrichtigung“ heißt es, dass Empfänger/innen bei einer Auslosung gewonnen haben. Für weiterführende Informationen sollen sie einen Dateianhang öffnen:

EL GORDO LOTO INTERNATIONAL VERLOSUNG S.A.
C/SAN PEZ ANCATARA 24.
08905, BARCELONA  SPAIN.

ACHTUNG: BEG*NSTIGTER.

OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG
Wir sind erfreut ihnen mitteilen zu konnen, das die gewinnliste LOTERIAL NACIONAL an 22/ 04/ 2017 erschienen ist.Dir offizielle liste der gewinner erschien am 22/ 05/ 2017 Ihr email id wurde auf dem los mit dir nummer: 99.11464992.221 und mit der seriennummer:0016-17, Ref N* EG/7052556103/17 und stapel n*:NL/14/667/2EL registried. Die glucksnummer: 23-16-88-46, haben in der 2. Kategorie gewonnen.

Finden Sie das angeh*ngte Dokument heraus, offnen Sie bitte die Anhangdatei

In dem Dateianhang findet sich ein Formular, das von einem Gewinn in Höhe von 825.000 Euro spricht. Konsument/innen können seine Auszahlung beantragen, wenn sie das Formular ausfüllen und Kontakt mit ihrem Betreuer aufnehmen..


Eine betrügerische Gewinbnenachrichtigung.

Was passiert?

Wer sich bei dem Betreuer meldet und den Gewinn reklamiert, bekommt von ihm zahlreiche Gründe genannt, weshalb Konsument/innen vor der Gewinnauszahlung Geld ins Ausland überweisen sollen. Bei den dafür ins Treffen geführten Argumenten kann es sich beispielsweise um Anwaltskosten, Vertragserrichtungsgebühren oder Steuern handeln, die sie entrichten sollen. Vermeintliche Gewinner/innen, die das Geld tatsächlich ins Ausland überweisen, verlieren es, denn die in Aussicht gestellten 825.000 Euro gibt es nicht. Es handelt sich um einen Betrugsversuch!

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Überweisen Sie kein Geld ins Ausland, damit Sie einen zugesagten Gewinn erhalten, denn dadurch verlieren Sie es. Am besten ist es, wenn Sie vermeintliche Gewinnbenachrichtigungen nicht beachten und in Ihren Spam-/Junk-Ordner verschieben.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einer Leserin für die Meldung der betrügerischen Gewinnbenachrichtigung.)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann