Zum Seiteninhalt
News

Nicht auf apfel-deals.com bestellen!

Gepostet am 06.02.2019 von Watchlist Internet

apfel-deals.com und apfel-deals.de wirbt aktuell aktiv um Kundschaft. Im Angebot hat der Shop den Großteil des Apple-Produktsortiments, wie zum Beispiel iPhones, MacBooks, iPads und die Apple Watch. Achtung: Die Preise sind zwar verlockend, doch es handelt sich um einen Fake-Shop, der keine Waren liefert. Konsument/innen zahlen per Vorkasse und verlieren dadurch ihr Geld an Kriminelle!

Apple-Produkte wie iPhones, MacBooks, iPads oder die Apple Watch haben einen stolzen Preis, weshalb günstigere Angebote besonders attraktiv wirken. Dies machen sich auch die Betrüger/innen hinter dem Fake-Shop apfel-deals.com bzw. apfel-deals.de zunutze. So finden Sie in dem Shop beispielsweise das iPhone XS Max mit 512 GB Speicher um 1153,99 Euro, während ein kurzer Preisvergleich über geizhals.at zeigt, dass der Bestpreis in der gesamten EU mit 1403,38 Euro viel höher liegt.

Fehlerhaftes Impressum

Auch wenn der Shop apfel-deals.com auf den ersten Blick an den echten Apple-Shop erinnert, verrät eine Überprüfung des Impressums, dass es sich um eine betrügerische Website handelt. Das Unternehmen existiert in der angegebenen Form nämlich nicht. Die Daten wurden allesamt von anderen Unternehmen gestohlen oder sind frei erfunden. Die genannte Eder Elektro GmbH gibt es beispielsweise tatsächlich, sie ist aber in einem völlig anderen Feld tätig.

Zahlung per Vorkasse

Die Bezahlung ist in dem Shop nur per Vorkasse möglich. Entscheiden Sie sich also, in dem Shop zu bestellen, überweisen Sie Ihr Geld vorab an Kriminelle. Eine Lieferung erfolgt anschließend nicht. Sie stehen schlussendlich ohne Ware und ohne das überwiesene Geld da. Es empfiehlt sich daher, beim Online-Shopping Zahlungsmethoden zu nützen, die Ihnen mehr Sicherheit bieten und bei denen Shop-Betreiber/innen nicht völlig anonym handeln können.

Weitere Ungereimtheiten

Bei genauerem Hinsehen sind in dem Shop weitere Unregelmäßigkeiten zu erkennen. So ist in den AGB beispielsweise auch von Zahlungsmethoden wie PayPal und Kreditkarte die Rede. Bei Bestellabgabe sind diese aber nicht mehr verfügbar. Man versucht also, vorab Vertrauenswürdigkeit auszustrahlen, um Sie zu einem Kauf zu bewegen.

Wie am Screenshot der Startseite von apfel-deals.com ersichtlich, wird das abgebildete iPhone mit einem Speicher von 265 GB angepriesen. Ein iPhone mit dieser Speichergröße existiert jedoch gar nicht. Weiters sind im Bestellverlauf die Formulierungen „Wir verschicken mit: Ihre Versanddienstleister-Logos“ und „Zahlungsmethoden: Ihre Zahlungsanbieter-Logos“ zu finden. Hier haben die Betrüger/innen also unsauber gearbeitet. Derartige Fehler sind auf seriösen Websites nur selten zu finden.

Sie haben bei apfel-deals.com bestellt?

Sollten Sie bereits eine Bestellung in dem Fake-Shop aufgegeben haben, empfehlen wir Ihnen polizeiliche Anzeige zu erstatten.

Wenn Ihre Bestellung erst wenige Stunden zurückliegen sollte, können Sie versuchen, sich mit Ihrer Bank in Verbindung zu setzen und um eine Rückholung bzw. einen Stopp der Überweisung anzusuchen. Womöglich kann der finanzielle Schaden dadurch noch vermieden werden.

Erklärvideo zu Fake-Shops im Internet

Alternativ können Sie das Video auch auf unserem Vimeo-Kanal anschauen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie Beratung oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an unsere Expert/innen vom Internet Ombudsmann. Die Beratung ist kostenlos. Das Anfrageformular ist der schnellste Weg, Ihre Fragen zu stellen:

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung von apfel-deals.com und apfel-deals.de)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann