Zum Seiteninhalt
News

Netz-Kriminelle machen keine Ferien!

Gepostet am 24.07.2013 von Watchlist Internet

Auch im Urlaub sind mobile, internetfähige Geräte für viele Reisende unverzichtbar. Damit die Urlaubsfreude ungetrübt bleibt, sollte beim Internet-Surfen in fremden Netzen nicht zu sorglos mit der Sicherheit persönlicher Daten umgegangen werden.

Wer beispielsweise über ein fremdes, möglicherweise ungesichertes WLAN auf dem Flughafen, im Hotel oder im Café ins Internet geht, bietet Netz-Kriminellen breite Angriffsflächen. Hier sollten Sie also besonders vorsichtig sein!

Tipps für die Nutzung fremder WLAN-Netze (Hotspots):

  • Informieren Sie sich über das Sicherheitsniveau des öffentlichen WLAN-Netzes (z.B. beim Hotelpersonal, beim Café-Besitzer etc.). Sollte das Netzwerk über eine unzureichende Verschlüsselung verfügen, verzichten Sie besser auf die Nutzung.
  • Schalten Sie die WLAN-Funktion Ihres mobilen Geräts nur bei Gebrauch ein, d.h. manuell. Deaktivieren Sie automatische Verbindungen.
  • Verwenden Sie aktuelle Schutzsoftware (Anti-Viren-Programm, Firewall etc.). Installieren bzw. aktualisieren Sie diese am besten kurz vor Antritt Ihrer Reise in Ihrem Heim-Netzwerk – unterwegs kann eine datenintensive Installation/Update unter Umständen teuer werden. Falls Sie Ihr mobiles Gerät im Urlaub aufgrund zu hoher Kosten nicht optimal schützen können, verzichten Sie lieber auf das Surfen.
  • Richten Sie für Ihr Betriebssystem ein Benutzerkonto mit eingeschränkten Zugriffsrechten ein. Keinesfalls sollten Sie bei der Nutzung öffentlicher WLANs Benutzerkonten mit vollen Administrationsrechten verwenden. Deaktivieren Sie z.B. die Datei- und Verzeichnisfreigaben für Netzwerke.
  • Vermeiden Sie weitestgehend die Eingabe vertraulicher Daten und geben Sie Daten generell nur über verschlüsselteWebsites ein (erkennbar an "https://" und einem Schloss-Symbol entweder neben der Adressleiste oder am unteren Bildschirmrand). Auf Online-Banking und Online-Einkäufe sollten Sie in fremden Netzwerken besser ganz verzichten.
  • Löschen Sie nach der Internetnutzung (zwischen-)gespeicherte Daten und leeren Sie auch den Browser-Verlauf. Sichern Sie Ihre Geräte außerdem unbedingt mit Passwörtern/Codes. Im Falle eines Diebstahls fällt es Betrüger/innen so weit schwerer, an persönliche Daten zu kommen.

Weitere IT-Sicherheitstipps für den Urlaub können Sie auf der Website des BSI für Bürger nachlesen. Dort gibt es auch praktische Infoblätter zum Downloaden und Ausdrucken für die Reisetasche.

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann