Zum Seiteninhalt
News

Lux-Codex nicht bestellen!

Gepostet am 27.11.2018 von Watchlist Internet

Auf lux-codex.com und wideally.com wird Ihnen der Lux-Codex - eine LED-Lampe in ausgefallenem Design - angeboten. Sie sollten hier nicht bestellen, denn Konsument/innen berichten uns von ausbleibender Lieferung trotz erfolgter Bezahlung!

Über verschiedenste Werbungen in sozialen Netzwerken oder über Ihre Suchmaschine stoßen Sie womöglich auf lux-codex.com. Angeboten wird Ihnen hier lediglich ein einziges Produkt. Es handelt sich um den „Lux Codex“ – eine Lampe im Design eines aufgeklappten Buches, das angeblich Gewinner des "Design Award 2018" ist. Sollten Sie das Produkt über den entsprechenden Button bestellen wollen, werden Sie auf wideally.com weitergeleitet, wo Sie Ihre Daten eingeben sollen, um den Kauf abzuschließen. Aufgrund zahlreicher Berichte verärgerter Konsument/innen über die ausbleibende Lieferung und grober rechtlicher Unstimmigkeiten auf den Websites, raten wir dringend von einer Bestellung ab.

Werbung auf Facebook

lux-codex.com schaltet unter anderem auf Facebook und Instagram Werbung für das eigene Angebot. Vorsicht, Facebook- und Instagram-Werbeeinschaltungen heißen nicht, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Häufig nutzen auch betrügerische Shops die Social-Media-Plattformen, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

Gewinner Design Award 2018?

Beworben wird das Produkt als Gewinner des Design Award 2018 für das schönste Produkt des Jahres. Eine Recherche hat uns zu keinem derartigen Award gebracht. Es dürfte sich also um eine Erfindung handeln, die das Produkt attraktiver machen soll. Außerdem ist das erste Licht in diesem Design bereits im Jahr 2015 am Markt erschienen. Es ist also unwahrscheinlich, dass der Award für das Jahr 2018 an dieses Produkt geht.

Impressum

Wenn Sie das Impressum auf lux-codex.com aufrufen, finden Sie ein minimalistisches Impressum vor und es wird Ihnen die Wideally – Digital Advice LLC als Firma angezeigt. Die Firma ist in Deutschland nicht gemeldet und an der angegebenen Adresse in Berlin nicht auffindbar. Angaben wie eine UID-Nummer oder Telefonnummern sucht man vergeblich. Hier werden rechtliche Vorgaben nicht eingehalten, folglich sollten Sie in dem Shop nicht bestellen.

Preis

Der Preis wird mit 59,95 statt 149,95 Euro angegeben. Das Produkt wird also um 60% vergünstigt angeboten. Damit sollen Sie zu einem schnellen Kauf gelockt werden. Stellen Sie eine kurze Recherche im Internet an, bemerken Sie, dass vergleichbare Produkte auch günstiger zu haben sind. Folglich sollten Sie sich auf Webshops, die Sie noch nicht kennen, nicht von Angebots- und Schnäppchenpreisen blenden lassen.

Buttonlösung

Beim Verkauf über das Internet ist innerhalb der EU-geregelt, dass der Bestellbutton klar beschriftet sein und eindeutig auf einen zahlungspflichtigen Kauf hinweisen muss. Auf lux-codex.com bzw. wideally.com ist der Button lediglich mit „Bestellung abschicken“ beschriftet. Dies entspricht nicht den gesetzlichen Bestimmungen und der Vertrag kommt somit grundsätzlich nicht zustande. Es gibt nur wenige seriöse Anbieter, die die Buttonlösung aus dem Jahr 2014 noch nicht korrekt umgesetzt haben. Hier ist also Vorsicht geboten.

Erfahrungsbericht einer Konsumentin

Eine Konsumentin, die auf lux-codex.com eingekauft hat, berichtete uns beispielsweise folgendes:

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich hab aus dem internet von der Seite www.lux-codex.com 3 Lampen bestellt, welche ich mit Kreditkarte bezahlt habe. Ich habe zwar eine Bestell/Zahlungsbesätigung per email bekommen, aber seit dem nie wieder was von der firma gehört und sie reagiert auch nicht auf meine emails. Sie wirbt auch auf facebook - auch hier wird auf meine Kommentare nicht reagiert. Auf der internet-Seite ist als Sitz auch eine deutsche Adresse angeben. Nach Anruf beim Konsumentenschutz der Arbeiterkammer wende ich mich nun an Sie. Ich befürchte einen Betrug und möchte natürlich mein Geld, oder die Ware haben. Es war eigentlich als Weihnachtsgeschenk für meine Familie gedacht :-( Welche Möglichkeiten habe ich?

Was können Sie tun?

Sollten Sie auf den Fake-Shop hereingefallen sein, setzen Sie sich mit Ihrem Kreditkartenunternehmen oder PayPal in Verbindung und besprechen Sie das weitere Vorgehen. Da Sie Ihre Kreditkartendaten an betrügerische Dritte weitergegeben haben, kann auch eine Sperre der Kreditkarte notwendig sein.

Ganz allgemein gilt: Lassen Sie sich nicht von günstigen Preisen zu unüberlegten Käufen auf Ihnen unbekannten Websites hinreißen und stellen Sie eine kurze Recherche zum jeweiligen Anbieter an, um nicht Opfer eines Betrugs zu werden.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie Beratung oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an unsere Expert/innen vom Internet Ombudsmann. Die Beratung ist kostenlos. Das Anfrageformular ist der schnellste Weg, Ihre Fragen zu stellen:

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei zahlreichen Leser/innen für die Meldung von lux-codex.com und wideally.com)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann