Zum Seiteninhalt
News

Liebesgrüße aus dem Internet? Vorsicht!

Gepostet am 12.01.2015 von Watchlist Internet

Eine Dame aus dem Ausland meldet sich via E-Mail und bewirbt erotische Fotos, die auf einer externen Website angesehen werden können. Um mit ihr Kontakt aufzunehmen, soll eine Registrierung mit persönlichen Daten auf einer Dating-Plattform erfolgen. Diese ist nach kurzer Zeit offline.


In Spam-Nachrichten wird für eine Dating-Plattform geworben. (cc) Kaz - pixabay.com

Die Spam-Nachrichten können beispielsweise nachfolgenden Inhalt haben:

Absenderin: Sheena

Hi,
Perhaps you want to see my camshots? Do you like Russian girls?

I am the one who wants to find male friends abroad.
See my photo collection
hamachi.com.pl/viewtopic.php...


Hope we will talk soon.

Absenderin: Pearlie

Dear Sir!

You have got 50 invitations to have possible Chat tonight.
Please, check Lucinda's message here:

pinyata.ru/forum/viewtopic.php...

Best wishes,
personal manager
Pearlie

Wen die Neugier überkommt und wer deshalb auf die in den E-Mails genannten Links klickt, kommt auf unterschiedliche Websites, auf denen sich jeweils Elena mit erotischen Fotos und nachfolgendem Text präsentiert:

Hi everyone!
My name is Elena,

I live in Moscow (Russia) and have a dream like many other girls – I want to find my love and live a wonderful life together!

This is not the only my interest, but for now it has become a priority. I’m 25 years old, I have a master degree in legal studies. I have a good job as a jurist in a private company and a well-paid hobby – in my free time I work as a fashion model. Being rather successful in my profession I am able to travel around the world and have already visited a lot of countries. When I come home, it depresses me a lot: there is no such culture, etiquette, and the main thing – no such men in my native country. I had a great time during my vacations, and would like to connect my life with an experienced, grown-up man from abroad. I know that many foreign men are interested in a couple from Russia, so I think our interests match and we have a lot in common. Unfortunately I have no time to communicate in such communities, I prefer to keep all communication in one service. If you like my photos and would love to find more about my interests and life, you can always find me on Girlsboobs. I am open to new friends and will be happy to talk to everyone from here. There are more photos on the site.


Eine Spam-Nachricht, die in Foren für eine Dating-Plattform wirbt.

Letzten Endes werben Shenna, Pearlie, Elena und zahlreiche andere Damen mit ihren Texten für die Dating-Plattform „zaradate.ru“. Sie wurde am 06. Jänner 2015 von einer unbekannten Person registriert und ist nicht mehr aufrufbar.

Was ist an den Schreiben verdächtig?

  • Die E-Mail-EmpfängerInnen werden nicht persönlich angesprochen. Es finden sich lediglich standardisierte Grußformeln, wie zum Beispiel „Hi“ oder „Dear Sir“. Das hat für Internet-VerbrecherInnen den Vorteil, dass sie ohne viel Aufwand einheitliche Texte für den größtmöglichen Adressatenkreis verwenden können.
  • Die AbsenderInnen der Schreiben sind beispielsweise eine „Sheena“ oder eine „Pearlie“. Auf dem in der E-Mail genannte Link stellt sich jedoch eine „Elena“ vor.
  • Mit den Spam-Nachrichten wird eine Dating-Plattform beworben, die keine Hinweise auf die hinter ihr stehenden Akteure zulässt. Nach kurzer Zeit ist sie offline.
  • Unterschiedlichste E-Mails verweisen auf Foreneinträge, in denen der gleiche Inhalt zu finden ist. Die Foren-Einträge wurden in zeitlicher Nähe verfasst, was dafür spricht, dass es sich um automatisiert verfasste Spam-Nachrichten handelt.
  • Eine Internet-Recherche führt zu dem Ergebnis, dass die in den Foren veröffentlichten Fotos von anderen Websites gestohlen wurden.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Die vermeintlichen Liebesgrüße von fremden Personen werden willkürlich an E-Mail-EmpfängerInnen versendet und fordern über Umwege auf, sich auf externen Websites zu registrieren. Diese sind nach kurzer Zeit nicht mehr erreichbar. Aus diesem Grund ist es möglich, dass sie einzig und allein den Zweck verfolgen, durch die Registrierung der Opfer an persönliche Daten zu kommen. Aus diesem Grund rät die Watchlist Internet dringend davon ab, auf die Nachrichten zu reagieren. Am besten ist es, diese zu löschen, um kein Opfer von Internet-Kriminalität zu werden.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei LeserInnen für die Meldung dieser Nachrichten.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann