Zum Seiteninhalt
News

Kaufen Sie keine Welpen auf realpuppieshome.com

Gepostet am 02.01.2020 von Watchlist Internet

Auf realpuppieshome.com werden Ihnen zahlreiche entzückende Zuchtwelpen angezeigt und zur Adoption angeboten. Die aufwendig gestaltete Website täuscht dabei ein seriöses Angebot vor. Doch nehmen Sie sich in Acht: Hier erhalten Sie das gewünschte Hundejunge nie. Stattdessen verlieren Sie Ihr Geld an Kriminelle.

Wenn Sie überlegen, sich den Traum eines neuen Hündchens zu erfüllen, nehmen Sie Abstand von Websites wie realpuppieshome.com. Hier spielt man Ihnen vor, dass es sich um eine vertrauenswürdige Zucht mit Sitz in Deutschland handelt. Tatsächlich haben Sie es aber mit BetrügerInnen zu tun, die Angebote und Bilder seriöser Websites kopieren und versuchen, Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Woran erkennen Sie den Betrug?

Die Website ist zwar relativ schön aufgesetzt und erweckt so Vertrauen, doch es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass es sich um einen Betrug handelt:

  • Auf der Website gibt es kein Impressum und keine ausführlichen Informationen zum Unternehmen. Lediglich, dass es sich um ein deutsches Unternehmen handeln soll, erfahren Sie.
  • Die einzigen Kontaktmöglichkeiten bestehen per Kontaktformular, E-Mail oder Whatsapp. Erfahrungsberichten zufolge soll auf diesem Weg auch der Kauf abgewickelt werden. Eine Postadresse oder Telefonummer erhalten Sie nicht.
  • Durch eine umgekehrte Bildersuche über Google stellen Sie schnell fest, dass sämtliche Fotos auch auf anderen Websites zu finden sind. Meist finden Sie hier aber völlig andere Informationen zu den abgebildeten Welpen.
  • Eine Abfrage der Webadresse auf whois.com zeigt, dass diese über einen Anonymisierungsdienst in Panama registriert wurde. Der tatsächliche Sitz der Kriminellen kann somit nicht nachvollzogen werden.
  • Sie sollen vorab für diverse Gebühren aufkommen und diese in aller Regel mit Zahlungsmethoden durchführen, die eine Rückholung des Geldes unmöglich machen.

Sie wurden Opfer einer derartigen Betrugsmasche?

Sollten Sie bereits Geldbeträge an die Kriminellen überwiesen haben, so sind diese meist verloren. Brechen Sie jeglichen Kontakt ab und gehen Sie nicht auf weitere Zahlungsaufforderungen ein. Nur so vermeiden Sie weiteren Schaden. Den Hund erhalten Sie leider nie.

Darüber hinaus raten wir Ihnen zu polizeilicher Anzeige bei finanziellem Schaden durch eine Vorschussbetrugsmasche wie diese.

Tipps für den Kauf von Tieren im Internet

Um das Tierwohl zu schützen und Betrugsfallen zu vermeiden, ist der Tierhandel in Österreich streng reguliert. Der Private Handel mit Tieren über das Internet ist hierzulande daher stark eingeschränkt. Wenn Sie im Internet nach Tieren suchen, sollten Sie unbedingt auf Züchternachweise und Verkaufsberechtigungen achten. Den Import aus dem Ausland sollten Sie vermeiden. Ist keine Besichtigung der Hunde oder kein Besuch der Zuchteinrichtungen möglich, sollten Sie ohne zu überlegen Abstand nehmen.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei LeserInnen für die Meldungen zu realpuppieshome.com.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann