Zum Seiteninhalt
News

iPhone X-Gewinnspiel kostet 89 Euro im Monat

Gepostet am 03.04.2018 von Watchlist Internet

Für die Teilnahme an einem iPhone X-Gewinnspiel auf braingamemasters.com sollen Konsument/innen monatlich 89 Euro bezahlen. Der Betrag wird für eine Mitgliedschaft für das Spiel Trainyourbrainskils in Rechnung gestellt. Konsument/innen müssen den Betrag nicht bezahlen, denn dafür gibt es keinen Rechtsgrund.

Auf braingamemasters.com/(…) können Internet-Nutzer/innen an einem iPhone X-Gewinnspiel teilnehmen. In seiner optischen Gestaltung erinnert es an die Apple-Website. Es verspricht: „Holen Sie sich das neue iPhone X“. Teilnehmer/innen sollen dem Gewinspie-Veranstalter ihre persönlichen Daten nennen, bestätigen, dass sie über 18 Jahre alt sind und die - an dieser Stelle nicht einsehbaren - Nutzungsbedingungen akzeptieren. Ihre Eingaben bestätigen Besucher/innen mit dem Betätigen der Schaltfläche „Fortsetzen“:

Versteckter Kostenhinweis

Im Rahmen der Gewinnspiel-Teilnahme ist für Nutzer/innen nicht ersichtlich, dass sich am Ende der Website braingamemasters.com/(…) ein Hinweis auf das kostenpflichtige Spiel „Trainyourbrainskils“ findet. In diesem ist indirekt davon die Rede, dass Konsument/innen eine Mitgliedschaft für Trainyourbrainskils abschließen. "Es ist ganz einfach, Ihre Mitgliedschaft zu kündigen. Die Mitgliedschaft hat eine Probezeit von 3 Tagen. Wird die Mitgliedschaft während der Probezeit nicht gekündigt, werden Ihnen alle 30 Tage neunundachtzig Euro in Rechnung gestellt, bis Sie Ihre Mitgliedschaft kündigen."

Abfrage von Kreditkartendaten

Internet-Nutzer/innen, die den Kostenhinweis übersehen, und an dem iPhone X-Gewinnspiel teilnehmen, sollen in einem nächsten Schritt ihre Kreditkartendaten bekannt geben und die „Bestellung abschließen“. Dazu findet sich der Hinweis auf eine „Zahlung von 1 Euro“.

Gewinnspiel-Teilnehmer/innen, die die abgefragten Informationen bekannt geben, sollen nach einer 1 Euro teuren Probezeit von 3 Tagen weitere 89 Euro pro Monat bezahlen. Konsument/innen, die auf braingamemasters.com/(...) ihre persönlichen Kreditkartendaten nicht genannt haben, müssen mit keinen ungewollten Abbuchungen rechnen.

Woran erkennen Sie, dass das iPhone X-Gewinnspiel unseriös ist?

Auf braingamemasters.com/(…) findet sich keine Angabe darüber, wer das iPhone X-Gewinnspiel veranstaltet. Das zeigt sich Konsument/innen daran, dass es auf der Website kein Impressum gibt. Normalerweise informiert es über den Veranstalter eines Gewinnspiels. Ebenso wenig ist bekannt, wem die Adresse braingamemasters.com gehört, denn ein Anonymisierungsdienst aus den USA hat die Domain registriert. Zu guter Letzt ist der Kostenhinweis für die Mitgliedschaft im Fließtext der Website versteckt und für Gewinnspielteilnehmer/innen nicht offensichtlich - das ist unseriös!

Müssen Sie für die Mitgliedschaft bezahlen?

Nein, Sie müssen die Mitgliedschaft bei Trainyourbrainskils nicht bezahlen, denn auf der Website braingamemasters.com kommt kein gültiger Vertrag zustande. Er setzt voraus, dass sich zwei Parteien auf den Preis und die Dienstleistung einigen. Das ist bei einer Internet-Bestellung der Fall, wenn Konsument/innen offensichtlich und transparent über anfallende Kosten bei einer Bestellung informiert werden. Diese Einigung gibt es auf  braingamemasters.com/(…) nicht, denn der Kostenhinweis ist im Fließtext der Website versteckt. Ebenso wenig ist davon auszugehen, dass die Teilnahme an einem iPhone-Gewinnspiel zu einer monatlichen Mitgliedschaft um 89 Euro führt. Das ist irreführend und würde zur Wandlung eines allfälligen Vertrags berechtigen.

Wie gehen Sie am besten vor?

Nachdem Sie im Rahmen des iPhone X-Gewinnspiels keinen kostenpflichtigen Vertrag abschließen, gibt es keinen Rechtsgrund dafür, dass Sie monatlich 89 Euro für Trainyourbrainskils bezahlen. Teilen Sie das der „7th Byte BV, Weegschaalstraat 3, 5632CW Eindhoven, The Netherlands“ mit. Als Kontaktmöglichkeit mit der Gesellschaft wird an anderere Stelle auf braingamemasters.com die nachfolgende E-Mailadresse genannt: „Questions regarding the information 7th Byte BV has stored about you should be in writing, and addressed to: cs@braingamemasters.com“.

Hinweis: Wenn Sie Probleme mit der 7th Byte BV haben und ungerechtfertigt die 89 Euro im Monat bezahlen sollen, wenden Sie sich an den Internet Ombudsmann. Er bietet kostenlose Streitschlichtung und Beratung für Online-Geschäfte an.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Geben SIe keine Kreditkartendaten bekannt, wenn Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen möchten. In diesem Fall gibt es dafür keinen Grund. Vielmehr besteht die Gefahr, dass Sie ungewollt einen Abovertrag abschließen!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung des iPhone X-Gewinnspiels.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann