Zum Seiteninhalt
News

iPhone X-Gewinnspiel führt zu Brainskilzz-Abo

Gepostet am 30.04.2018 von Watchlist Internet

Während des mobilen Surfens sehen Konsument/innen einen Gewinnspielhinweis von Brainskilzz für das iPhone X um 1 Euro. Für ihre Teilnahme daran müssen sie Fragen beantworten, ihre Anschrift nennen und den Geldbetrag mit ihrer Kreditkarte bezahlen. Versteckt im Kleingedruckten des Gewinnspiels findet sich der Hinweis auf ein 89 Euro teures Abo bei 7th Byte BV. Konsument/innen müssen den Betrag nicht bezahlen!

Während des mobilen Surfens sehen Smartphone-Besitzer/innen eine Gewinnbenachrichtigung ihres Mobilfunkanbieters. Darin heißt es:

Herzlichen Glückwunsch!

Uns liegt sehr viel daran, Ihnen für Ihre Treue bei (Anbieter) zu danken! Ihre IP-Adresse (xxx.xxx.xxx.xxx) wurde für den Erhalt eines iPhone X ausgewählt!

Von Zeit zu Zeit wählen wir zufällig einige glücklichen Kunden von (Anbieter) aus und schenken ihnen wertvolle Produkte, um ihnen dafür zu danken, dass sie uns als Internetdienstanbieter ausgewählt haben.

Heute ist Ihr Glückstag! Sie sind einer von zehn glücklichen Kunden, die zufällig ausgewählt wurden, um einen iPhone X unseres Partners zu erhalten.

Um Ihre Belohnung zu erhalten, genügt es, an unserer anonymen Umfrage teilzunehmen. Beeilen Sie sich aber! Heute gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Geschenken!

Die Gewinnbenachrichtigung verwendet die Marke des genannten Anbieters und wirkt damit auf den ersten Blick seriös:

Kund/innen, die an dem iPhone X-Gewinnspiel teilnehmen möchten, müssen Fragen zu ihrem Anbieter, wie zum Beispiel „Was gefällt Ihnen bei (Anbieter) am besten?“ oder „Würden Sie (Anbieter) weiterempfehlen?“, beantworten. Nach Beantwortung der Fragen heißt es:

Herzlichen Glückwunsch! Wählen Sie ihre Belohnung: (…)

Apple iPhone X
Tatsächlicher Preis: 1195€
Ihr Preis: 1€
Verbleibende Menge: 2

„Wenn Sie Ihre Belohnung nicht innerhalb dieser Zeit einfordern, erhält sie der nächste Benutzer. Geben Sie bitte auf der nachfolgenden Seite Ihre Lieferadresse ein und zahlen Sie die Versandkosten.“

Im nächsten Schritt sollen Gewinnspiel-Teilnehmer/innen dem Unternehmen ihre Anschrift nennen, damit sie das iPhone X erhalten. Im Zusammenhang damit heißt es: „Ich bin über 18 Jahre alt und akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen“. An dieser Stelle ist es jedoch nicht möglich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Gewinnspiel einzusehen. Ihre Eingaben bestätigen Kund/innen schließlich mit einem Betätigen der Schaltfläche „Fortfahren“.

Versteckter Kostenhinweis

Im Rahmen der Bekanntgabe ihrer Anschrift ist es für Konsument/innen nicht ohne Weiteres erkennbar,  dass sich sowohl ober- als auch unterhalb des Formulars Kostenhinweise verstecken. Damit Nutzer/innen diese sehen können, müssen sie am Bildschirm hinauf- und hinabscrollen. Über dem Anschriftformular ist davon die Rede, dass das iPhone X 1 Euro kostet:

Unterhalb des Formulars ist überraschenderweise von einem Abo-Vertrag in Höhe von 89 Euro pro Monat für Brainskilzz von der 7th Byte BV die Rede:

Was ist Brainskilzz?

"Brainskilzz ist nicht nur irgendein neues Spiel. Es wurde von Spielexperten entworfen und trainiert Ihren Geist, während es gleichzeitig Spaß macht. Stimulieren Sie Ihr Gehirn auf eine Art und Weise, die Sie nie für möglich gehalten hätten!"

Wie viel kostet das?

"Es ist ganz einfach, Ihre Mitgliedschaft zu kündigen. Die Mitgliedschaft hat eine Probezeit von 3 Tagen. Wird die Mitgliedschaft während der Probezeit nicht gekündigt, werden Ihnen alle 30 Tage neunundachtzig Euro in Rechnung gestellt, bis Sie Ihre Mitgliedschaft kündigen."

Nachfolgend sehen Sie den gesamten, im Fließtext des Gewinnspiels versteckten Kostenhinweis:

Bekanntgabe von Kreditkartendaten

Konsument/innen, die im Glauben, nur an einem Gewinnspiel teilzunehmen und das iPhone X um einen Euro zu erhalten, in einem letzten Schritt ihre Kreditkartendaten bekantnt geben, gehen einen teuren Abovertrag mit Brainskilzz um 89 Euro pro Monat ein.

Müssen Sie die 89 Euro für Brainskilzz zahlen?

Nein, Sie müssen die Mitgliedschaft bei Brainskilzz nicht bezahlen, denn im Rahmen der Gewinnspielteilnahme für das iPhone X um 1 Euro kommt kein gültiger Vertrag für die monatliche Zahlung von 89 Euro zustande. Er würde voraussetzen, dass sich zwei Parteien auf den Preis und die Dienstleistung einigen. Das ist nur dann der Fall, wenn Konsument/innen offensichtlich und transparent über anfallende Kosten bei einer Bestellung informiert werden. Diese Einigung gibt es bei Brainskilzz nicht, denn der Kostenhinweis ist ilediglich m Fließtext der Website versteckt. Ebenso wenig ist davon auszugehen, dass die Teilnahme an einem iPhone-Gewinnspiel zu einer monatlichen Mitgliedschaft um 89 Euro führt. Das ist irreführend und würde zur Wandlung eines allfälligen Vertrags berechtigen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Nachdem Sie im Rahmen des iPhone X-Gewinnspiels keinen gültigen Vertrag für die Nutzung von Brainskilzz abschließen, gibt es keinen Rechtsgrund dafür, dass Sie monatlich 89 Euro für das Spiel bezahlen. Teilen Sie das der „7th Byte BV, Weegschaalstraat 3, 5632CW Eindhoven, The Netherlands“ mit. Als Kontaktmöglichkeit mit der Gesellschaft wird im Rahmen des Gewinnspiels die E-Mailadresse: cs@brainskilzzs.com genannt.Gelingt es Ihnen nicht, das Problem direkt mit der Gesellschaft zu lösen, wenden Sie sich an den Internet Ombudsmann. Er bietet kostenlose Streitschlichtung und Beratung für Online-Geschäfte an.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung des brainskilzz.com-Gewinnspiel.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann