Zum Seiteninhalt
News

Gefälschte UPC-Mail informiert über angeblich wichtige Nachricht

Gepostet am 11.06.2018 von Watchlist Internet

In einer gefälschten UPC-Mail behauten Datendiebe, dass Kund/innen eine wichtige Nachricht erhalten haben. Damit sie diese lesen können, sollen sie einen Link aufrufen und sich auf einer gefälschten UPC-Website mit ihren Zugangsdaten anmelden. Kund/innen, die der Anweisung folgen, werden Opfer eines Datendiebstahls. Er ermöglicht es Kriminellen, Zugriff auf das fremde E-Mailkonto zu erlangen und damit Verbrechen zu begehen.

Datendiebe versenden gefälschte Unternehmens-Nachrichten von Banken, Internet- und Mobilfunkanbieter oder Händlern. In den betrügerischen Schreiben nennen sie einen erfundenen Grund, der es angeblich notwendig macht, dass Empfänger/innen einen Link öffnen und auf einer Website persönlichen Informationen bekannt geben. Bei dem erfundenen Grund kann es sich beispielsweise um verdächtige Aktivitäten, eine wichtige Nachricht oder eine notwendige Kontoaktualisierung handeln. Kund/innen, die die gewünschten Daten bekannt geben, werden Opfer eines Datendiebstahls. Er führt dazu, dass Betrüger/innen Zugriff auf das fremde Konten haben. Damit können sie Geld stehlen oder Verbrechen unter fremden Namen begehen.

Gefälschte UPC-Mail: Sie haben eine neue wichtige Nachricht

Kriminelle versenden eine gefälschte UPC-Nachricht mit dem Betreff „Sie haben eine neue wichtige Nachricht“. Darin heißt es:

Wichtige UPC Nachricht!

Liebe/Sehr geehrter Kunde!

Sie haben eine wichtige Nachricht in Ihrem Postfach klicken Sie hier, um zu lesen..

Mit freundlichen Grüßen
Ihr UPC Team

Das Schreiben verfügt über das UPC-Logo, weshalb es auf den ersten Blick echt wirkt:

Wie geht es weiter?

Konsument/innen, die die „wichtige Nachricht“ lesen möchten, gelangen auf eine gefälschte UPC-Website. Sie fragt persönliche Zugangsdaten von Besucher/innen ab:

Kund/innen, die die gewünschten Informationen bekannt geben, werden Opfer eines Datendiebstahls. Er ermöglicht es Kriminellen, Zugriff auf das fremde UPC-Konto zu erlangen und Verbrechen utner fremden Namen zu begehen.

Woran erkennen Sie die gefälschte UPC-Webmail?

UPC versendet niemals E-Mails an Kund/innen, mit denen das Unternehmen diese dazu auffordert, dass sie auf einer Website ihre persönlichen Daten bekannt geben. Das versuchen Kriminelle jedoch mit ihrem Schreiben: „klicken Sie hier, um zu lesen..“. Damit zeigt der Inhalt der E-Mail bereits an, dass sie unseriös ist. Ein weiterer Anhaltspunkt dafür, dass die Nachricht gefälscht ist, ist der Link „klicken Sie, um zu lesen ..“. Fahren Sie mit der Computer-Maus über diesen, zeigt Ihnen ein Dialogfenster an, dass Sie damit eine unbekannte Website öffnen, die nicht UPC gehört. Zu guter Letzt ist die angebliche UPC-Mail fehlerhaft. Unternehmen versenden immer lektorierte Nachrichten.

Sie haben Ihre Daten bekannt gegeben?

In diesem Fall nehmen Sie umgehend mit dem UPC-Kundendienst Kontakt auf. Erklären Sie dem Unternehmen, dass Sie Opfer einer betrügerischen Phishing-Mail geworden sind und besprechen sie mit ihm das weitere Vorgehen. Ändern Sie, sofern noch möglich, die Zugangsdaten Ihres E-Mailkontos und erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei.

Wie schützen Sie sich generell vor Phishing-Mails?

Wenn Sie eine verdächtige Nachricht erhalten, die Sie auffordert, dass Sie auf einer Website persönliche Daten bekannt geben, verschieben Sie diese in Ihren Spam-Ordner. Dadurch lernt Ihr E-Mailanbieter, dass es sich bei der Phishing-Mail um eine unerwünschte Zusendung handelt. Nach einiger Zeit führt das dazu, dass er Ihnen keine vergleichbaren Nachrichten mehr in den regulären Posteingang zustellt. Je öfter Sie unerwünschte Phishing-Mails in Ihren Spam-Ordner verschieben, desto besser wird der Filter. Bitte beachten Sie, dass Ihr E-Mailanbieter seriöse Nachrichten filtern kann. Aus diesem Grund prüfen Sie in regelmäßigen Abständen den Spam-Ordner. Finden Sie darin wichtige Nachrichten, verschieben Sie diese in Ihren Posteingang. Das erhöht die Treffsicherheit Ihres Filters.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Reagieren Sie nicht auf die gefälschte UPC-Mail, denn sie ist gefälscht und betrügerisch. Datendiebe versuchen damit, an Ihre Zugangsdaten zu gelangen!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung der gefälschten UPC-Nachricht.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann