Zum Seiteninhalt
News

Gefälschte Gewinnbenachrichtigung vom „Facebook-Prämienprogramm“

Gepostet am 03.03.2014 von Watchlist Internet

Derzeit macht eine gefälschte Gewinnbenachrichtigung anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Facebook die Runde. Der/die Empfänger/in darf sich angeblich über eine Million US-Dollar freuen – alles Fake!

Als Absender der dubiosen Nachricht scheint das „Facebook-Prämienprogramm“ auf, das es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Die Nachricht ist in schlechtem Deutsch verfasst („Übersetzungssoftware-Deutsch“), der/die vermeintliche Gewinner/in soll persönliche Details per E-Mail übermitteln.

Die Nachricht im Wortlaut:

Von: Facebook-Prämienprogramm [mailto:info@enternet.hu]
Betreff: Herzlichen Glückwunsch,

www.Facebook.com
Herzlichen Glückwunsch,

Wie wir feiern unser 10 Jahren der Internet-Reise-und globale Kommunikations wir sind froh, Ihnen mitzuteilen, dass Ihre Facebook-Account haben, nach dem Zufallsprinzip als Begünstigter von $ 1.000.000,00 USD in
2013 Facebook-Konto des Jahres {} Grand-Rewards-Sieger ausgewählt.

Mailen Sie uns, die unterhalb der Details:
lawsuit_davidmark@outlook.com

1) Facebook-Benutzername:
2) Vorlage von Land:
3) Anzahl Won: $ 1.000.000,00 USD

Eduardo Saverin
Programm-Koordinator,
Facebook-Prämienprogramm,
+1-209-300-9000
www.facebook.com
Alle Rechte vorbehalten 2014

Der Trick ist immer der gleiche:

Auch wenn ein Millionengewinn natürlich schön wäre, ist die Benachrichtigung eine billige Fälschung. Bevor die versprochenen Geldbeträge überwiesen werden, werden die vermeintlichen „Gewinner“ dazu gedrängt, eine Vorauszahlung (etwa für angebliche Spesen, Bearbeitungsgebühren etc.) zu leisten. Den versprochenen Millionengewinn gibt es natürlich nicht und die Vorauszahlung ist weg.

Tipp: Löschen Sie Nachrichten dieser Art sofort und leisten Sie keinesfalls Vorauszahlungen!

Geben Sie keine Daten bekannt!

Außerdem versuchen die Betrüger/innen an persönliche Daten der Konsument/innen heranzukommen, die sie dann z.B. an Adresshändler/innen weiterverkaufen. Vermutlich wird auf diese Weise auch versucht, an Login-Daten von fremden Facebook-Profilen zu kommen, um darüber weitere betrügerische Aktivitäten setzen zu können (siehe dazu z.B.: Vorsicht vor falschen „Facebook-Freund/innen“!)

Lesen Sie hier, wie Sie sich vor Scams schützen können.

(Dieses Fallbeispiel wurde von einem Watchlist Internet-Leser gemeldet.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann