Zum Seiteninhalt
News

Fake-Shop-Alarm bei modchips24.com

Gepostet am 29.11.2018 von Watchlist Internet

Modchips24.com bietet neben R4-Karten für diverse Konsolen, wie die Nintendo 3DS oder die Nintendo Switch, auch Playstations, Xboxen und unterschiedlichstes Zubehör an. Sie sollten hier auf keinen Fall bestellen, denn uns erreichen zahlreiche Meldungen über ausbleibende Lieferungen. Bezahlen müssen Sie per Vorkasse, Ihr Geld wäre also verloren.

Wenn Sie auf der Suche nach Spielkonsolen oder passendem Zubehör sind, werden Sie auf modchips24.com fündig. Im Angebot sind beispielsweise die Playstation 4, verschiedene Xbox-Modelle oder die Nintendo Switch. Wenn Sie sich etwas genauer mit dem Shop beschäftigen, stellen Sie schnell fest, dass es sich um keinen vertrauenswürdigen Händler handeln kann. Eine Bezahlung ist außerdem nur per Vorkasse möglich. Während Sie keine Ware erhalten, überweisen Sie Ihr Geld an Fremde und haben kaum Möglichkeiten den Betrag zurückzubekommen.

Bewertungen vorhanden?

Stellen Sie eine kurze Suche über Ihre Suchmaschine zu Shops an, die Sie noch nicht kennen! Im Falle von modchips24.com stellen Sie so direkt fest, dass es sich um einen betrügerischen Anbieter handelt, der keine Ware liefert und nicht auf Anfragen antwortet. Wenn Sie derartig negative Berichte zu einem Unternehmen finden, dann bestellen Sie dort auf keinen Fall.

Impressum und Kontaktdaten vorhanden?

Ein vollständiges Impressum oder funktionierende Kontaktdaten suchen Sie auf modchips24.com vergeblich. Lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Kontaktformular sind auffindbar, doch spätestens nach einer Bestellung wird hier nicht mehr geantwortet.

Auch der Blick in die AGB verheißt nichts Gutes. Lediglich Textstellen des gesetzlich vorgeschriebenen Widerrufsrechts sind auf der Website zu finden. Tatsächlich gewährt wird Ihnen dieses Recht bei einem betrügerischen Anbietern natürlich dennoch nicht.

Wie vermeiden Sie derartigen Betrug?

  • Seien Sie vorsichtig bei Anbietern, die Sie nur mit Vorkasse bezahlen lassen. Bei dieser Zahlungsmöglichkeit haben Sie kaum Möglichkeiten Ihr Geld im Fall der Fälle wieder zurückzuerhalten.
  • Achten Sie auf überprüfbare Gütesiegel, wie das Österreichische E-Commerce-Gütezeichen. Zertifizierte Shops blenden das Gütezeichen auf der Website ein und durch einen Klick auf das Siegel gelangen Sie auf das Echtheitszertifikat auf der Website der jeweiligen Zertifizierungsstelle.
  • Lassen Sie sich nicht von Vergünstigungen blenden und zu einem überhasteten Kauf hinreißen.
  • Stellen Sie eine kurze Recherche zu Ihnen unbekannten Anbietern an.
  • Achten Sie auf vollständige Rechtstexte und Impressumsangaben. Die Zurverfügungstellung dieser Informationen ist gesetzlich vorgeschrieben. Seriöse Anbieter, die diese Informationspflichten nicht erfüllen, gibt es so gut wie nicht!

Erklärvideo zu Fake-Shops im Internet

Alternativ können Sie das Video auch auf unserem Vimeo-Kanal anschauen.

Sie sind dem Betrug aufgesessen?

Sollten Sie Opfer des Betruges geworden sein, setzen Sie sich mit Ihrer Bank und der Empfängerbank in Verbindung. Sollte noch nicht zu viel Zeit verstrichen sein, kann das Geld womöglich noch zurückgebucht werden. Ein Rechtsanspruch darauf besteht nicht. Erstatten Sie außerdem polizeiliche Anzeige und besprechen Sie das weitere Vorgehen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie Beratung oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an unsere Expert/innen vom Internet Ombudsmann. Die Beratung ist kostenlos. Das Anfrageformular ist der schnellste Weg, Ihre Fragen zu stellen:

 

(Die Watchlist bedankt sich bei zahlreichen Leser/innen für die Meldung von modchips24.com)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann