Zum Seiteninhalt
News

E-Mail von WhatsApp: Gewinn über 900.600,00 USD ist Fake

Gepostet am 25.10.2022 von Watchlist Internet

Aktuell kursiert ein E-Mail von WhatsApp, in dem Sie über den Gewinn von 900.600,00 USD informiert werden. Um den Gewinn zu erhalten, müssen Sie Ihre Kontaktdaten an account.whatsapp@mail.com senden. Vorsicht: Sie tappen in eine Falle. Dieses E-Mail stammt nicht von WhatsApp. Antworten Sie nicht und verschieben Sie es in den Spam-Ordner!

Was steht im E-Mail?

Kriminelle geben sich als WhatsApp aus und gratulieren Ihnen zu einem Gewinn über 900.600,00 USD. Angeblich wurde Ihre Telefonnummer vom WhatsApp Global Awards-Programm zufällig aus einem weltweiten WhatsApp-Handynummernverzeichnis ausgewählt.

Damit die Bank die Zahlung veranlassen kann, müssen Sie einige Daten bekanntgeben: Name, Telefonnummer, Staatsangehörigkeit, Alter, Geschlecht, Familienstand, Beruf und Adresse. Diese Daten schicken Sie an account.whatsapp@mail.com.

Weiters werden Sie im E-Mail aufgefordert, den Gewinn vorerst geheim zu halten.

Was passiert, wenn ich antworte?

Wenn Sie antworten, werden Sie über den weiteren Verlauf der Transaktion informiert. Sie erhalten wahrscheinlich eine gefälschte Urkunde über den Gewinn und Bankdokumente, die „beweisen“, dass die Überweisung in die Wege geleitet wurde. Möglicherweise kommunizieren Sie auch mit der vermeintlichen Bank über das weitere Vorgehen. Der Schriftverkehr verläuft sehr höflich und respektvoll. Damit wird Vertrauen aufgebaut.

Wenn der Gewinn zum Greifen nah ist, erklärt man Ihnen, dass Sie einen Geldbetrag überweisen müssen. Angeblich für Anwaltskosten, Versicherungsgebühren, Steuern oder Ähnliches. Erst dann kann Ihr Gewinn auf Ihr Konto überwiesen werden. Die Kriminellen versichern Ihnen, dass Sie das Geld zurückbekommen. Oftmals erhalten Sie sogar einen gefälschten Vertrag, der den Prozess bestätigt.

Was passiert, wenn ich überweise?

Wenn Sie überweisen, ist Ihr Geld weg! Die Kriminellen werden weitere Ausreden erfinden, warum der Gewinn noch nicht überwiesen werden kann. Es endet immer damit, dass Sie weitere Gebühren bezahlen müssen. Wahrscheinlich kontaktieren die Kriminellen Sie auch telefonisch oder per WhatsApp, um Sie zu einer weiteren Zahlung zu drängen.

Ich habe überwiesen! Was kann ich tun?

  • Überweisen Sie nichts mehr, auch nicht, wenn Sie bedroht oder unter Druck gesetzt werden.
  • Antworten Sie nicht mehr und blockieren Sie die Kriminellen.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Kontaktieren Sie umgehend Ihre Bank, vielleicht kann die Überweisung gestoppt und das Geld zurückgeholt werden.

Vorsicht vor Folgebetrug

Die Kriminellen haben Ihre Daten. Wir gehen davon aus, dass Sie zukünftig häufiger betrügerische Benachrichtigungen erhalten könnten. Nehmen Sie sich vor unseriösen Mails, Nachrichten oder Anrufe in Acht!

Beratung & Hilfe

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann