Zum Seiteninhalt
News

Die gefährliche Welt von schuhdamen.com!

Gepostet am 18.02.2014 von Watchlist Internet

Wer im Internet auf der Suche nach Schuhen oder Taschen des italienischen Modelabels Tod‘s ist, kann auf den Online-Shop schuhdamen.com stoßen. Er bietet die normalerweise im oberen Preissegment angesiedelten Produkte von Tod‘s zu stark ermäßigten Preisen an. Achtung: Es handelt sich um einen Fake-Shop!

Auf schuhdamen.com finden sich zahlreiche Produkte der Firma Tod’s zu sehr stark ermäßigten Preisen. Die Preisersparnis beträgt laut Eigenangaben des vermeintlichen Online-Shops bis zu 79 Prozent vom regulären Verkaufspreis. Kosten beispielsweise Mokassins für Herren im Originalstore von Tod’s ab 315 Euro aufwärts, sind sie auf schuhdamen.com angeblich bereits um 130,70 Euro zu haben:


Der Fake-Shop schuhdamen.com (Screenshot: 17.02.2014).

Da kann was nicht stimmen!

Bereits der eklatante Preisunterschied gibt erste Aufschlüsse darüber, dass auf schuhdamen.cometwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Die Suche nach gesetzlich vorgesehen Pflichtangaben auf der Website erfolgt ergebnislos. Beispielsweise findet sich nirgends einImpressum mit genauen Angaben zum Verkäufer.


Fehlende gesetzliche Pflichtangaben sind ein Hinweis darauf, dass schuhdamen.com unseriös ist (Screenshot: 17.02.2014).

Auch bleibt unklar, auf wen die Website registriert ist. Herausfindbar ist nur, dassdie Domain schuhdamen.comüber einen Anonymisierungsdienst in Australien registriert wurde. Diese Tatsache bestätigt den Verdacht, dass die Akteure hinter dem Online-Shop unerkannt bleiben wollen.


Die Fake-Shop-Betreiber verstecken sich hinter Anonymisierungsdiensten (Screenshot: 17.02.2014).

Abschließend ein Erfahrungsbericht von einer Watchlist Internet-Userin zu diesem Shop:

"Die E-Mail-Bestätigung der Bestellung auf www.schuhdamen.com landete im Spamfilter (…). Hier entstanden unsere Zweifel, weil das liefernde Unternehmen nicht namentlich angegeben war und die E-Mail-Adresse [email protected] ebenfalls Verdacht erregte. Angeblich wurde die Bestellung über runningchaussuresachat.com angegeben, was aber auch falsch ist. In meinem Telefonat mit dem Kreditkartenservice stellte sich heraus, dass die Belastungsbuchung nicht den ausgewiesenen Betrag von xxx,xx- EUR ausmacht, sondern weit darüber lag. Des Weiteren ist die Kategorie des Shops fälschlich mit "Elektronik" angegeben. Der angeblich ausführende Zahlungsdienstleister "virtuous-bill.com" ist unter dieser Adresse im Internet nicht zu finden.“

Keine Ware, Geld weg!

Aus den hier genannten Gründen ist offensichtlich, dass es sich bei schuhdamen.com um einen betrügerischen Shop handelt! Konsument/innen wird dringend davon abgeraten, auf schuhdamen.com Ware zu bestellen, denn in diesem Fall gilt: Außer Spesen, nichts gewesen! Ist das Geld einmal überwiesen, ist es für immer verloren, denn die Ware kommt erfahrungsgemäß nie an oder ist – wenn sie ausnahmsweise doch versandt und nicht vom Zoll beschlagnahmt wird – von dermaßen mangelhafter Qualität, dass sie keinen äquivalten finanziellen Gegenwert in Höhe der Kaufsumme hat.

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann