Zum Seiteninhalt
News

Datensammlung mit 500 Euro-H&M-Gutschein

Gepostet am 20.02.2015 von Watchlist Internet

Über eine 500 Euro-H&M-Gutschein-Werbung auf Facebook kommen Internet-Nutzer/innen auf die Website de-promo.net. Sie wird von der RM LTD betrieben und verspricht Besucher/innen den Gewinn desselben. Um diesen zu erhalten, müssen persönliche Daten bekannt gegeben werden, den Gutschein gibt es dafür jedoch nicht.


Facebook-Werbung: „Dein H&M 500 Euro Gutschein!“.

Auf Facebook findet sich Werbung für einen „H&M 500 Euro Gutschein“. In ihr heißt es:

„Aufgepasst: Wir haben nur noch eine begrenzte Anzahl an Einkaufsgutscheinen verfügbar, danach ist die Aktion beendet! Klick in den nächsten 15 Sekunden auf den Gutschein, um zu sehen ob du dich für diese Aktion qualifizierst! Diese Aktion ist 100% Kostenlos!

Hinweis: Der Einkaufsgutschein kann nur in einem H&M -Markt in deiner Nähe eingelöst werden!“

Über diese Werbung kommen Interessierte auf die Website „21728f.hm.ww2.de-promo.net/at/form?utm_term=“. Sie suggeriert von H&M zu sein, ist es in Wahrheit jedoch nicht. Das ist daran zu erkennen, dass im Webbrowser der Domainteil „de-promo.net“ schwarz hervorgehoben wird.

Die Website de-promo.net


Die Website „de-promo.net“.

Die Website „de-promo.net“ wurde am 9. März 2013 über einen Anonymisierungsdienst aus den USA registriert. Dadurch sind keine Rückschlüsse auf die hinter der Website stehenden Akteure möglich. Im Impressum der Website findet sich zumindest der Hinweis, dass dieselbe von der RM LTD, 228 Park Ave, New York NY, USA“ betrieben wird.

Auf der Website wird festgehalten, dass der beworbene „H&M 500 Euro Gutschein“in keinster Weise in Kontakt zu den erhältlichen Geschenkkarten bzw. beworbenen Marken, Logos, und/oder Domainnamensteht.

Teilnahmebedingungen

Um den „H&M 500 Euro Gutschein“ zu erhalten, muss Nachfolgendes getan werden:

„Zusammenfassung der Teilnahmebedingungen: Um die 500€ H&M Geschenkkarte zu gewinnen müssen Sie: 1.) mindestens 18 Jahre alt sein 2.) sich mit richtigen Daten Anmelden 3.) an der Umfrage teilnehmen 4.) Ihre E-Mail-Adresse bestätigen

Erfundener Gutschein

Wird, wie verlangt, die E-Mail-Adresse bekannt gegeben, werden in einem nächsten Schritt persönliche Daten, wie zum Beispiel der vollständige Name, die Anschrift oder die Telefonnummer, abgefragt. Bevor die Angaben übermittel werden können, muss eine Einverständniserklärung darüber abgegeben werden, „dass der Veranstalter und dessen Partner mich telefonisch/per E-Mail/per SMS oder per Post über Angebote informieren.(...)“.

In weiterer Folge werden den Teilnehmer/innen Fragen über den Familienstand, persönliche Interessen et cetera gestellt. Danach erscheint ein Hinweis, dass sie eine E-Mail erhalten haben und der darin angeführte Link bestätigt werden müsse. Überraschenderweise findet auf der Website der eigentliche Grund, einen „H&M 500 Euro Gutschein“ zu erhalten, keine Erwähnung mehr.

Dafür verfügen die hinter „de-promo.net“ stehenden Akteure durch die Bestätigung der E-Mail-Adresse über eine verifizierte Kontaktmöglichkeit, an die in Zukunft erfolgreich Werbunggesendet werden kann.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Vermeintliche 500 Euro-Gutscheine sind im Internet ein probates Mittel, um Internet-Nutzer/innen persönliche Daten, wie zum Beispiel die eigene Rufnummer oder die Anschrift, zu entlocken. Den versprochenen Gewinn gibt es in aller Regel nicht, dafür werden jedoch ungewollt Abos abgeschlossen oder Werbezusendungen akzpetiert. Aus diesem Grund empfiehlt die Watchlist Internet, nicht am Gewinnspiel für den „H&M 500 Euro Gutschein“ teilzunehmen.

Siehe hierzu auch: Fallbeispiel: 500 Euro-Billa-Gutschein führt zu SMS-Abo bei Gogogy.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einer Leserin für die Meldung dieses Fallbeispiels.)

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann