Zum Seiteninhalt
News

Datingfalle.at: Kostenlose Hilfe bei Online-Dating-Fallen!

Gepostet am 13.08.2019 von Watchlist Internet

Auf www.datingfalle.at bietet der Internet Ombudsmann kostenlose Hilfe bei rechtlichen Problemen mit Online-Dating-Plattformen, Erotik-Portalen und Singlebörsen. Neben Infos und Tipps steht eine außergerichtliche Streitschlichtung zur Verfügung. Hier gibt es Hilfestellung bei Abo-Fallen, automatischer Vertragsverlängerung, Kündigungsschwierigkeiten oder Inkasso-Schreiben.

Die Suche nach einem Date, der großen Liebe, One-Night-Stands oder einem „heißen Flirt“ über das Internet ist heutzutage keine Seltenheit mehr. Dementsprechend werben mittlerweile unzählige Angebote um Ihre Gunst. Bei einigen dieser Portale und Websites ist jedoch nicht immer klar ersichtlich, welche Verpflichtungen Sie bei einer Anmeldung eingehen. Sind die Angebote kostenlos? Handelt es sich um eine gratis Probezeit, die automatisch in ein kostenpflichtiges Abonnement überläuft? Lässt sich die Mitgliedschaft einfach kündigen? Besteht ein Widerrufsrecht? All das sind Fragen, mit denen sich die Expert/innen von datingfalle.at beschäftigen und bei denen sie Ihnen im Streitfall weiterhelfen können.

Häufige Probleme

Es gibt einige typische Schwierigkeiten, auf die Sie bei Dating- und Erotik-Plattformen stoßen können:

  • Probleme bei der Kündigung: Oft wird der Kündigungsvorgang erschwert, gar keine entsprechende Kontaktadresse zur Verfügung gestellt oder die Kündigung nicht bestätigt.
  • Automatische Vertragsverlängerung: Vorerst kostenlose Probemitgliedschaften gehen in ein kostenpflichtiges Abo über. Dabei gelten strenge rechtliche Vorgaben. Ob diese erfüllt wurden, erfahren Sie auf www.datingfalle.at.
  • Mahn- und Inkassoschreiben: Im Zusammenhang mit Dating- und Erotik-Plattformen kommt es mitunter zu unerwarteten Mahn- und Inkassoschreiben.
  • Unberechtigte Abbuchungen: Wurden bei einer vermeintlich unverbindlichen Anmeldung Zahlungsinformationen verlangt, kommt es häufig zu unautorisierten Abbuchungen.

Fake-Profile?

Häufig erreichen uns Meldungen zu Dating- und Erotik-Websites, auf denen höchstwahrscheinlich Fake-Profile eingesetzt werden, um Kundschaft zu ködern. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn jede neue Kontaktaufnahme oder gar jede einzelne Nachricht kostenpflichtig ist. Die Gefahr, auf ein unseriöses Angebot mit Fake-Profilen gestoßen zu sein, ist hier besonders groß, liegt es doch im Interesse der Website-Betreiber/innen, Sie so lange wie möglich zum Verschicken weiterer teurer Nachrichten zu bringen. Achten Sie beispielsweise auf identische Schreibweise unterschiedlicher Profile, gleiche Profile in Ihrer Umgebung trotz Änderung Ihres Standorts oder seltsame Ausreden für den weiteren Kontakt über die kostenpflichtige Website, damit Sie kein Opfer von Abzocke werden.

Beratung & Hilfe auf datingfalle.at

Für konkrete Hilfestellungen und Beratungsanfragen zu Dating-Fallen wenden Sie sich bitte an die Expert/innen des Internet Ombudsmanns unter www.datingfalle.at.

Bitte beachten Sie, dass der Internet Ombudsmann nur Beschwerden österreichischer Konsument/innen bearbeiten kann. Genaueres zu den länderspezifischen Schlichtungs- und Beratungsstellen finden Sie auf unserer Seite „Beratung & Hilfe“.

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann