Zum Seiteninhalt
News

Betrugsversuch auf Immobilien-Plattformen

Gepostet am 16.01.2015 von Watchlist Internet

Kriminelle inserieren im Internet günstige Wohnungsangebote. Wer mit ihnen Kontakt aufnimmt, um die Immobilie zu besichtigen, soll unter dem Vorwand einer Schlüsselübergabe vorab Geld an ein in Wahrheit nicht existierendes Unternehmen überweisen.

Eine Watchlist Internet-Leserin entdeckt auf einer Immobilien-Plattform ein attraktives Angebot: Für eine 3 Zimmer-Wohnung mit 80 m² und einer Tiefgarage für einen PKW sollen inklusive aller Kosten EUR 400,- im Monat bezahlt werden. Nach 10 Jahren Miete besteht eine Kaufoption.

Sofort meldet sie sich bei der Vermieterin und erhält nachfolgende Nachricht:

 (…) Ich bin Deutch und ich lebe in Großbritannien. Ich bin für jemanden, der meine Wohnung mieten von meiner Großmutter geerbt. Bevor wir weiter, würde Ich mag, um ein wenig über sich selbst, wie, wie viele Menschen in der Wohnung und für wie lange auch bleiben, was für Domain-Arbeit kennen. Ich bin glücklich, für jeden, der es sauber, ordentlich und ernst halten mag mieten. Ich kann die Wohnung für eine unbegrenzte Zeit (1 bis 5 Jahre vielleicht mehr) zu mieten. Ich kann auch für kurze Zeit (2-3 Monate Minimum) zu mieten. Die Miete pro Monat beträgt 400 EUR ohne alle Nebenkosten. Sie können meine Möbel, oder Sie Ihre eigenen verwenden können, ist es das gleiche für mich. Ich habe die Möglichkeit auf den Versand sämtlicher meine Möbel hier in Großbritannien, wenn Sie Ihre Möbel mitbringen wollen. Die Wohnung ist genau wie auf den Bildern, sehr sauber und mit allem, was Sie brauchen, ausgestattet, wurde vor kurzem renoviert. Sie können in der Wohnung am selben Tag zu verschieben, wenn die Schlüssel und Vertrag von mir unterschrieben erhalten. Das einzige Problem ist, dass ich die einzige Person, die die Schlüssel hat, aber ich habe eine Lösung, wenn Sie wirklich interessiert sind.(…)

PS: Antworten Sie mir in Englisch

Mit dieser E-Mail beginnt ein betrügerischer Versuch, Geld von der Watchlist Internet-Leserin zu erhalten, ohne dass es dafür jemals eine Gegenleistung geben würde. Die Watchlist Internet-Leserin bekräftigt zunächst jedoch ihr Interesse an der Wohnung und erhält daraufhin nachfolgendes Schreiben:

(…)You seem to be a very nice person and I can assure you we will not have any problems .Like I have inform you before, the price you shall pay for 1 month of rent will be 400 euro and i want aslo one kaution deposit 600 euro ( the kaution deposit 600 euro you will receive back when you leave the apartment ), with no extra taxes to pay. The money, I want to revive it monthly to my bank account, so I hope it will be no problem for you to wire the money .
 
Of course you will have to see the apartment before discussing further details . I am willing to send you the keys so you can visit it and see it suits your needs.The delivery for the keys and viewing permit (signed by me), will be made with WorldWide Moving to make sure that we can trust each other.

I will explain the procedure if you are interested so please email me as soon as you read this message because I really need to take care of this matter.(…)

Das in einer weiteren E-Mail vorgeschlagene Procedere sieht Folgendermaßen aus:

(…) First of all , I want to tell you that if you are ready to proceed with this transaction I will need to inform you the steps about how this service works.

You will have 2 days to inspect the apartment before your final decision to rent . I will pay the shipping costs.

This is how they work:

1) I will make the delivery papers at WorldWide Moving. The shipping company its called : WorldWide Moving („worldwidemoving.co.uk“) . After that I will send you a copy of my passport , Rental Contract World Wide Moving and the receipt World Wide Moving. (For my secure please send me your passport)

2) After I will make the papers for delivery they will require for your payment confirmation of the first month and the kaution deposit(400 EUR + 600 EUR = 1000 EUR) to the company .WorldWide Moving will send you a delivery notification to let you know they have the Keys and the papers in their custody . Also WorldWide Moving will give you further instructions about the money deposit .

3) After the payment is confirmed the delivery process will start and when you will receive the keys, you will have 2 days inspection period before your final decision to rent .

4) If all is in order, you will instruct WorldWide Moving to give me the money. Further rents will be sent directly to my bank account.

5) If you refuse to rent the apt , WorldWide Moving will give you a full refund (1000 EUR) and you will give them back the keys and the contract.
 
If you are interested to rent the apt please send me your information, so i can make the deal:
 
Name:..................
Address: ...............
City: .....................
Postal Code: ...............
Country: ...................
Phone number:...............
(…)

Um die vermeintliche Seriosität des Vorschlages zu untermauern, erreicht die Watchlist Internet-Leserin nach kurzer Zeit nachfolgende Benachrichtigung:

(…)I've just contact WorldWide Moving.

Did you received the confirmation from them? Please check all your email folders .

I have sent you a copy of my passport. Look in attach. I paid the shipping fees.
WorldWide Moving its waiting for you to transfer the 790 GBP (1000 Euro) to their agent in order for them to begin the delivery at your address. It is possible to make the payment today to them ? I must inform the WorldWide Moving. As soon as you confirm the payment to WorldWide Moving they will start the shipping of the keys .

NOTE: The transfer commission at Western Union is around of 3%-7% . I give you a useful advice , in case you are asked by the Western Union agent for the purpose of the transfer, you can specify that you send the money to a friend , because they charge an additional 10% for commercial purposes transfers.(…)

Die Watchlist Internet-Leserin erkennt rechtzeitig, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt, der zu einem hohen finanziellen Verlust führen kann und bricht den Kontakt mit den Betrüger/innen ab.

Die Betrugsmasche

Der/die vermeintliche Vermieter/in befindet sich im Ausland. Er/sie schlägt vor, den Wohnungsbesichtigungstermin mithilfe eines angeblich neutralen, in Wirklichkeit aber betrügerischen Unternehmen abwickeln zu lassen. Dieses soll einerseits den Transport des Schlüssels und wichtiger Dokumente übernehmen, andererseits auch als Treuhänder/in für die fällige Zahlung des Opfers auftreten. E-Mails und Website des Unternehmens sind gefälscht, das Geld fließt direkt an den/die vermeintliche/n Verkäufer/in. Der Schlüssel und die versprochenen Dokumente werden nie ausgeliefert, eine Rückbuchung des überwiesenen Geldbetrages ist nicht möglich.

Woran erkenne ich den Betrug?

  • Das Wohnungsangebot ist sehr attraktiv und entspricht in keinster Weise dem üblichen Marktpreis („3 Zimmer-Wohnung mit 80 m² und einer Tiefgarage für einen PKW sollten inklusive aller Kosten EUR 400,- im Monat“). Sehr oft gibt es bei vergleichbaren betrügerischen Inseraten die erwähnte Wohnung nicht einmal!
  • Der/die Vermieter/in gibt vor, im Ausland zu sein, weshalb eine Wohnungsbesichtigung nicht ohne Weiteres möglich ist („Ich bin Deutch und ich lebe in Großbritannien“).
  • In der Immobilienbranche ist es absolut unüblich, vorab Geld zu überweisen, um eine Wohnung überhaupt erst einmal besichtigen zu können. Genau das wird jedoch von den Betrüger/innen vorgeschlagen („After I will make the papers for delivery they will require for your payment confirmation of the first month and the kaution deposit(400 EUR + 600 EUR = 1000 EUR) to the company .WorldWide Moving will send you a delivery notification to let you know they have the Keys and the papers in their custody“).
  • Die fremde Vermieterin aus dem Ausland verlangt von ihrem Opfer eine Reisepasskopie („For my secure please send me your passport“). Damit können Kriminelle einen Identitätsdiebstahl an ihren Opfern begehen, der es ihnen ermöglicht, unter fremden Namen weitere Verbrechen zu begehen.
  • Der Geldbetrag soll über einen Zahlungsdiensteanbieter überwiesen werden. Damit ist es den Verbrecher/innen möglich, die geforderte Summe ohne Zeitverzögerung abheben zu können.
  • Das Unternehmen „WorldWide Moving“gibt es nicht.

Warnung vor worldwidemoving.co.uk

Die Website „worldwidemoving.co.uk“.

Die Website „worldwidemoving.co.uk“ ist eine Fälschung für ein in Wahrheit nicht existierendes Unternehmen. Das ist unter anderem an nachfolgenden Punkten festzumachen:

  • Die Domain „worldwidemoving.co.uk“ wurde im Jahr 2005 registriert. Im Copyright-Hinweis derselben findet sich jedoch die Angabe, dass es sie bereits seit 2004 gibt: „© Copyright 2004 - 2015 — Worldwidemoving.co.uk“.
  • Unter dem Punkt „About us“ wird eine Umsatzidentifikationsnummer genannt: „VAT number NL8145.57.582.B01“. Eine Recherche über ihre Gültigkeit führt zu dem Ergebnis, dass sie nicht existiert.
  • Auf „worldwidemoving.co.uk“ werden zahlreiche, aus dem Internet kopierte Bilder verwendet. Das kann sehr einfach durch eine Bildsuche herausgefunden werden.
  • Es gibt zahlreiche weitere Domains, die über die exakt gleichen Inhalte, wie „worldwidemoving.co.uk“ verfügen:
    • expertsinmoving.com
    • flytte-udlandet.dk
    • internationalerumzug.de
    • internationaalverhuisadvies.nl
    • internationalmoving.co.in
    • umziehen-in-europa.de
    • mudanzas-al-extranjero.es
    • worldwidemoving.co.za
    • worldwidemoving.sg

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Die Watchlist Internet rät Internetnutzer/innen dringend davor ab, auf vergleichbare Vorschläge zur Wohnungsbesichtigung einzugehen und die vermeintlichen Dienstleistungen von „expertsinmoving.com“, „flytte-udlandet.dk“, „internationalerumzug.de“, „internationaalverhuisadvies.nl“, „internationalmoving.co.in“, „umziehen-in-europa.de“, „mudanzas-al-extranjero.es“, „worldwidemoving.co.uk“, „worldwidemoving.co.za“ und „worldwidemoving.sg“ zu nutzen.

Bei dem hier geschilderten Fallbeispiel handelt sich um einen klassischen Internet-Betrug, der darauf hinausläuft, von Opfern Geld zu erhalten, ohne dass es in Wahrheit eine Wohnung zu besichtigen und zu vermieten gibt:

  • Überweisen Sie niemals vorab Geld, solange sie eine Wohnung nicht tatsächlich besichtigen konnten.
  • Brechen Sie sofort jeglichen Kontakt ab, wenn Ihnen bei der Abwicklung etwas komisch vorkommt.
  • Sollten Sie bereits Geld überwiesen haben, erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einer Leserin für die Meldung dieses Falles.)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann