Zum Seiteninhalt
News

Betrug bei QR-Code-Scannern: Darauf sollten Sie achten!

Gepostet am 18.06.2021 von Watchlist Internet

Egal ob bei der Registrierung in einem Restaurant, bei einem Impf- oder Testtermin: Spätestens durch die Corona-Krise wurde die Verwendung von QR-Codes zur Normalität. Dementsprechend poppen derzeit zahlreiche neue QR-Code-Scanner in den App-Stores auf. Aber Achtung: Hinter manchen dieser kostenlosen Apps verstecken sich BetrügerInnen. Vorsicht ist auch bei seriösen Apps geboten, da die angezeigten Werbungen betrügerisch sein können.

QR-Code-Scanner können eine Gefahrenquelle sein. Dabei sind solche Scanner oftmals überflüssig. Die meisten Smartphones haben heute eine Scan-Funktion in der Kamera integriert! Wir empfehlen Ihnen diese zu verwenden und auf Apps zu verzichten.

Betrügerische QR-Code-Scanner

Insbesondere Apps mit nur wenigen Funktionen werden gerne für betrügerische Zwecke verwendet. Dazu zählen auch QR-Code-Scanner.

Was ist ein QR-Code überhaupt?

Ein QR-Code ist vergleichbar mit einem Barcode. Doch statt den schwarzen und weißen Strichen, werden beim QR-Code schwarze und weiße Quadrate verwendet, in denen Daten gespeichert sind. Die Buchstaben QR stehen für „Quick Response“ („schnelle Antwort“). Werden die Quadrate gescannt, erhält man in Sekundenschnelle die im Code gespeicherten Informationen. Man wird zum Beispiel zu einer Webseite weitergeleitet oder kann Tickets überprüfen.

Die Betrugsmaschen, die sich hinter QR-Code-Scanner verstecken können, sind unterschiedlich

  • Schadsoftware: So tauchen in den App-Stores immer wieder Anwendungen auf, die Trojaner, Viren oder andere Schadsoftware mitinstallieren. Für die NutzerInnen oftmals gar nicht erkennbar, werden im Hintergrund Daten ausgespäht.
  • Abofalle: Manche QR-Code-Scanner entpuppen sich auch als teure Kostenfalle. Dabei handelt es sich oftmals um Apps mit einem kostenlosen Probe-Abo, das automatisch verlängert wird. Doch dass Geld bezahlt werden muss wird entweder gar nicht erwähnt oder nur bei sehr genauem Hinsehen.

 

Betrügerische Werbung in QR-Code-Scanner

Auch bei seriösen QR-Code-Scannern, sollten Sie vorsichtig sein: Insbesondere bei kostenlosen Angeboten, die Werbungen anzeigen. Denn auch betrügerische Werbung kann zur Gefahrenquelle werden. So wurde der Watchlist Internet bereits gemeldet, dass angezeigte Werbungen in eine Abo-Falle führen können. Auch Werbungen für Fake-Shops oder andere betrügerische Angebote können vorkommen.

 

Wie Sie betrügerische Werbung erkennen können, erfahren Sie in unserem Video „So entlarven Sie betrügerische Werbung im Internet“.

Brauche ich überhaupt einen QR-Code-Scanner?

Die meisten Smartphones haben eine Kamera, die QR-Codes scannen kann. Das Herunterladen eines QR-Code-Scanners ist daher oftmals überflüssig.

Wie das Scannen funktioniert, ist je nach Modell unterschiedlich: Meist reicht es die Kamera zu öffnen und den QR-Code in die Kamera zu halten. Diese erkennt automatisch, dass es sich um einen QR-Code handelt und zeigt Ihnen die entsprechenden Informationen an. Bei manchen Handy-Modellen müssen Sie den QR-Code mit der Kamera abfotografieren. Wenn Sie sich das Bild ansehen und auf „Mehr“ klicken wird Ihnen eine Option angezeigt, um den QR-Code zu scannen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Smartphone QR-Codes mit der Kamera scannen kann? Geben Sie in einer Suchmaschine die Begriffe „QR-Code mit Kamera scannen“ sowie Ihr Betriebssystem oder Ihr Handy-Modell ein, um Informationen dazu zu finden.

Wie wähle ich seriöse QR-Code-Scanner aus?

Sollte Ihre Smartphone-Kamera keine QR-Codes scannen können, müssen Sie eine App verwenden. Achten Sie bei der Auswahl einer App auf folgende Punkte:

  • Installieren Sie den QR-Code-Scanner ausschließlich von offiziellen Stores („Google Play Store“ oder „App Store“).
  • Lesen Sie die Beschreibung des QR-Code-Scanners genau durch (auch das Kleingedruckte), um Kostenfallen zu umgehen.
  • Lesen Sie sich die Bewertung der App durch: Vielleicht warnen andere NutzerInnen bereits vor betrügerischen Absichten.

 

Nicht nur QR-Code-Scanner können gefährlich sein, sondern auch die QR-Codes selbst. BetrügerInnen generieren solche Codes, um Sie in eine Phishing- oder Abo-Falle zu locken. Daher sollten Sie QR-Codes nur scannen, wenn Sie der Quelle Vertrauen!

 

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann