Zum Seiteninhalt
News

Betrügerisches Gewinnversprechen per SMS

Gepostet am 31.01.2018 von Watchlist Internet

In einer betrügerischen SMS heißt es, dass Empfänger/innen bei einer Lotterie gewonnen haben. Für eine Auszahlung der Geldsumme sollen sie Vorschusszahlungen ins Ausland leisten. Sie sind angeblich für eine Fondsversicherungsbescheinigung und ein Fonds-Anzahlung-Zertifikat notwendig. Wer das Geld überweist, verliert es, denn den Gewinn gibt es nicht.

Konsument/innen erhalten eine SMS, mit der sie Unbekannte über einen Lotteriegewinn in Höhe von 950.000,- Dollar benachrichtigen. Für weiterführende Informationen dazu sollen die Gewinner/innen per E-Mail Kontakt mit den Absender/innen herstellen. Sie erfahren von diesen, dass sie eine Kreditkarte mit dem Geldbetrag erhalten. Damit die Lotterie sie zusenden kann, sollen Gewinner/innen ihre Anschrift nennen. Daraufhin erhalten sie eine Bestätigung darüber, dass das Unternehmen ihnen die Kreditkarte sendet.

Benachrichtigung vom Zoll?

Kurze Zeit später erhalten die vermeintlichen Gewinner/innen ein angebliches Schreiben des österreichischen Zolls. Darin heißt es im Namen der erfundenen "Österreichisch Finanziell Aktion Einsatzsgruppe", wie folgt::

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Österreichisch Finanziell Aktion Einsatzsgruppe (FATF) ein Paket abgefangen hat, das in Ihrem Namen von United State of America heute Morgen versandt wurde, und das Paket enthält eine Visa-Karte im Wert von US $950.000,00 (Neunhundertfünfzig tausend Dollar

Die Financial Action Task Force (FATF) ist eine unabhängige zwischenstaatliche Körperschaft der Österreich Regierung zur Entwicklung und Förderung des Österreichisch Finanzsystems gegen Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und Verbreitung von Massenvernichtungswaffen. Die FATF-Empfehlungen werden als Global Anti-Geldwäsche (AML) und Terrorismusfinanzierung (CTF) anerkannt.

Nach einer Kreuzprüfung der Visa-Karte mit unserem Finanzinstitut haben wir festgestellt, dass die Visa-Karte $950.000,00 US-Dollar enthält, wie auf dem Paket angegeben ist, und wegen dieser riesigen Menge in der Visa-Karte sind Sie hiermit verpflichtet, ein rechtliches Dokument und eine Fondversicherungsbescheinigung von Ihrem Absender in den Vereinigten Staaten von Amerika vorzulegen; Welches kann zeigen, dass die Geldmenge in der Visa-Karte rechtmäßig erworben wurde, dann können wir die Visa-Karte an Ihre Adresse hier in der Österreich freigeben und liefern.

Bitte wenden Sie sich sofort an Ihren Absender Dr. Ruslan McDonald, damit er uns eine Kopie der folgenden Dokumente schicken kann:

(*) Fondsversicherungsbescheinigung (Beweis, dass der Fonds versichert ist)
(*) Fonds Anzahlung-Zertifikat (Bestätigung der Bank, in der der Finds im Vereinigten Staaten in Amerika hinterlegt ist)

Sobald wir diese beiden Voraussetzungen erhalten haben, werden wir Ihre Visa-Karte unverzüglich freigeben und an Ihre Adresse weitergeben. Wir bedauern irgendwelche Unannehmlichkeiten, die Sie erlebt haben können, da diese Sicherheitsmaßnahmen von der Österreichisch Regierung zur Überprüfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung eingerichtet wurden.

Bereits die Aufmachung der Benachrichtigung erscheint wenig seriös:

Wie geht es weiter?

Gewinner/innen, die sich bei dem Absender melden, erfahren, dass sie für die Fondsversicherungsbescheinigung und das Fonds-Anzahlung-Zertifikat Vorschusszahlungen ins Ausland leisten müssen. Als Gründe dafür werden Ihnen beispielsweise Vertragserichtungskosten, Ausstellungsgebühren oder Anwaltshonorare genannt. Die Zahlungsaufforderungen enden, sobald die Zahler/innen erkennen, dass es den Gewinn nicht gibt und sie an Betrüger/innen geraten sind.

Sie wurden Opfer?

In diesem Fall nehmen Sie umgehend Kontakt mit Ihrer Bank auf. Erklären Sie Ihr, dass Sie an Betrüger/innen geraten sind und diesen ihre persönliche Anschrift genannt sowie Ihnen Geld ins Ausland überwiesen haben. Besprechen Sie mit Ihr das weitere Vorgehen für die Schadensbegrenzung. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Kontoauszüge. Stellen Sie nicht autorisierte Abbuchungen fest, veranlassen Sie eine Rückbuchung durch Ihre Bank. Erstatten Sie Strafanzeige wegen Betrugs bei der Polizei!

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Löschen SIe SMS, in denen Ihnen ein hoher Gewinn versprochen wird. Die Kurzmitteilung stammt von Kriminellen, die Sie unter Vorspielung falscher Tatsachen zu einer Vorschusszahlung drängen wollen. Eine Gegenleistung dafür gibt es nicht!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einer Leserin für die Meldung dieses Fallbeispiels.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann