Zum Seiteninhalt
News

Aufgepasst: Es kursieren gefährliche Raiffeisen-Phishing-Mails

Gepostet am 27.08.2019 von Watchlist Internet

Aktuell sind wieder Phishing-Mails im Namen der Raiffeisen Bank unterwegs. Angeblich ist eine Nachricht für Sie eingegangen. Um diese zu lesen, werden Sie aufgefordert, einem Link zu folgen. Sie landen auf einem Nachbau der Raiffeisen-Login-Seite. Kriminelle versuchen so, an Ihre Zugangsdaten zu kommen.

Betrüger/innen geben sich als Raiffeisen Bank aus und schreiben massenhaft E-Mails an beliebige E-Mail-Adressen. Sie behaupten, dass eine Nachricht eingegangen ist. Um diese zu lesen, müssen Sie nur einem Link folgen. Klicken Sie keinesfalls auf den Link, Sie gelangen zu einer gefälschten Login-Seite. Kriminelle stehlen so Ihre Zugangsdaten!

Der E-Mail Text lautet folgendermaßen:

Sehr geehrter Kunde,

Ihre Nachricht ist über Internet-Banking zu sehen.

So zeigen Sie Ihre gesicherten Nachrichten in Internet-Banking anmelden und den Nachrichtenkanal verwenden.

www.raiffeisen.at/login/verfueger

Vielen Dank für Banking mit uns!
--
Grüße,
Raiffeisen Bank
© Raiffeisen Bank 2019

Ich habe den Link angeklickt, was tun?

Der Link führt Sie auf eine gefälschte Login-Seite, die der echten sehr ähnlich ist. Diese Seite wurde so programmiert, dass die Kriminellen genau sehen, was Sie eintippen. Sie gelangen somit an Ihre Zugangsdaten. Was Sie tun können?

  • Umgehend Ihr Passwort ändern
  • Ihre Bank kontaktieren und die Situation erläutern. Sie werden das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen.

Woran erkenne ich eine gefälschte Login-Seite?

Eine gefälschte Login-Seite erkennen Sie vor allem an der Webadresse in Ihrem Browser. Die echte Webadresse lautet aktuell „https://sso.raiffeisen.at/login/#/identifier/verfueger“, währende die der Phishing-Seite „www.armcarrental.com“ lautet. Weiters erkennen Sie am fehlenden grünen Schloss in der Adresszeile, dass Sie sich auf nicht verschlüsselten Seite befinden. Das heißt, dass Ihre Daten nicht sicher übertragen und am Weg abgegriffen werden können! Beim Online-Banking gelten höchste Sicherheitsstandards. Eine unverschlüsselte Datenübertragung ist daher ein klarer Hinweis auf einen Betrugsversuch.

Woran erkenne ich Phishing-Mails?

Phishing-Mails können anhand weniger Merkmale entlarvt werden:

  • Sie werden nur mit „Sehr geehrter Kunde“ oder mit Ihrer E-Mail-Adresse angesprochen.
  • Die E-Mail weist Rechtschreib- und Grammatikfehler auf.
  • Sie werden aufgefordert, einem Link zu folgen.
  • Der Grund für das Schreiben ergibt oftmals keinen Sinn.
  • Die Absender-E-Mail-Adresse ist nicht die offizielle E-Mail-Adresse der Raiffeisen Bank.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich für die Meldung des gefährlichen Raiffeisen-Phishing-Mails.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann