Zum Seiteninhalt
News

Achtung! Gefälschte E-Mail von A1 im Umlauf

Gepostet am 30.04.2018 von Watchlist Internet

Internetnutzer/innen erhalten momentan angebliche Nachrichten von A1. Darin werden die Empfänger/innen informiert, dass eine neue Nachricht in ihrem A1-Postfach zu finden sei. Wer dem Link in der E-Mail folgt, wird auf eine Seite weitergeleitet, die zwar aussieht wie jene von A1, bei genauerem Hinsehen aber eindeutig nicht authentisch ist. Login-Daten sollten daher auf keinen Fall auf dieser Seite eingegeben werden, denn genau das wollen die kriminellen Versender der Nachricht.

Eine neue Phishing-Nachricht, bei der die Login-Daten von A1-Kund/innen gestohlen werden sollen, ist im Umlauf. Wenn Sie ebenso betroffen sind, finden Sie eine Nachricht mit folgendem Inhalt in Ihrem E-Mail-Posteingang:

Liebe/Sehr geehrter Kunde,

Sie haben eine wichtige Nachricht in Ihrem Postfach, klicken Sie hier, um zu lesen.

 

Schöne Grüße

Ihr A1 Team

 

Noch Fragen zu Ihrer Bestellung?

Wer dem Link hinter „klicken Sie hier“ aus der Nachricht folgt, um die angebliche, neue Nachricht zu lesen, wird auf eine gefälschte A1-Website weitergeleitet, die auf den ersten Blick täuschend echt aussieht:

Doch es gibt eindeutige Hinweise auf die Unseriösität der Website. Überprüfen Sie beispielsweise die Webadresse, befinden Sie sich nicht auf www.a1.net, sondern auf www.falscher-anbieter.com. Außerdem fällt auf, dass, im Gegensatz zur normalen A1-Website, keine der Verlinkungen zu anderen Kategorien funktioniert. Die einzige Funktion auf der Phishing-Seite ist die Eingabe der Login-Daten. Zusätzlich werden Sie in der Nachricht nicht persönlich angesprochen. Auch das verrät betrügerische Zusendungen häufig.

Haben Sie Ihre Login-Daten bereits eingegeben?

Sollten Sie auf die gefälschte Nachricht reagiert und Ihre Daten bereits eingegeben haben, versuchen Sie umgehend Ihr Passwort auf der offiziellen A1-Website zu erneuern. Sollte dies nicht mehr möglich sein, nehmen Sie Kontakt mit dem Anbieter auf und erklären Sie, dass Sie Opfer eines Datendiebstahls geworden sind. Besprechen Sie mit Ihrem/Ihrer Gesprächspartner/in was zu tun ist, um einen Schaden zu vermeiden.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Verschieben Sie vermeintliche A1-Nachrichten, die Sie dazu auffordern, auf einer Website persönliche Daten bekannt zu geben, in Ihren Spam-Ordner, um zu vermeiden, dass Sie weitere ähnliche Nachrichten erhalten.

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei Leser/innen für die Meldung der gefälschten A1-Nachricht.)

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann