Zum Seiteninhalt
News

Achtung Fake: cyberino.store

Gepostet am 02.07.2019 von Watchlist Internet

Bestellen Sie nicht bei cyberino.store, denn Sie werden Ihre Ware nie erhalten. Es handelt sich um einen Fake-Shop!

Auf der Suche nach günstigen Smartphones oder Elektrogeräten stoßen Sie womöglich auf cyberino.store. Der Online-Shop wirkt sehr ansprechend, da Sie hier nahezu alle Produkte günstiger als in anderen Shops erwerben können. Vorsicht ist jedoch geboten, denn nicht jeder Online-Shop ist seriös. Der 3-Schritte-Check hilft Ihnen, mit nur wenigen Klicks, echte von betrügerischen Online-Shops zu unterscheiden!

Schritt 1: Preise vergleichen

Fake-Shops wirken im Vergleich zur Konkurrenz vor allem wegen der günstigen Preise sehr verlockend. Nahezu alle Produkte sind im Sale, was höchst unwahrscheinlich ist! Nutzen Sie am besten Preisvergleichsportale wie geizhals.at oder idealo.at, um den gängigen und somit realistischen Preis zu ermitteln. Vergleichen wir Apples iPhone X (256 GB). Bei cyberino.store wird es um 839,99 Euro angeboten, während der gängige Preis bei ca. 1000 Euro liegt! Bei einem derartigen Preisunterschied können Sie sicher sein, dass es sich um einen betrügerischen Shop handelt!

Schritt 2: Zahlungsmodalitäten prüfen

Bevor Sie den Warenkorb mit Ihren Wunschartikeln befüllen, werfen Sie einen kurzen Blick in die Zahlungsbedingungen. cyberino.store erscheint beim ersten Hinsehen sehr kundenfreundlich, denn Sie können angeblich zwischen Zahlungsalternativen wählen.

Der Schein trügt jedoch! Nachdem Sie Ihren Namen, Ihre Wohnanschrift und E-Mail-Adresse angeführt haben, gelangen Sie zur Zahlungs- und Versandart. Hier werden Sie nun erkennen, dass die beworbenen Zahlungsmethoden nicht zur Wahl stehen. Sie können Ihre Bestellung nur per Vorkasse bezahlen. Wir sagen: Finger weg! Derartige Widersprüche sind unseriös!

Schritt 3: Erfahrungen recherchieren

Suchen Sie bei unbekannten Shops immer nach Erfahrungen. Tippen Sie dafür einfach „cyberino.store Erfahrungen“ in Ihre Suchmaschine ein und klicken sich kurz durch die Beiträge. Bereits der erste Beitrag ist eine Warnung, dort nicht einzukaufen.

Mehr Schein als Sein

Der 3-Schritte-Check ergibt ein eindeutiges Ergebnis: cyberino.store ist ein Fake-Shop. Lassen Sie sich nicht von günstigen Preisen und schon gar nicht von angeblichen Auszeichnungen beeindrucken. Fake-Shops setzen bewusst auf Preisschlager und erfundenen Zertifikaten, die sie angeblich als sicheren Shop auszeichnen. Oftmals werden sogar echte Gütezeichen missbraucht und auf die Website kopiert.

So überprüfen Sie seriöse Gütezeichen und Zertifikate:

Damit echte Online-Shops seriöse Gütezeichen auf ihren Websites darstellen dürfen, müssen sie strenge Prüfverfahren durchlaufen und gewisse Kriterien erfüllen. Betrügerische Online-Shops versuchen daher häufig, über gefälschte oder erfundene Zertifikate und Gütezeichen Vertrauen zu stiften. Bei seriösen Gütezeichen wie dem Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen, Trusted Shops oder Trustmark Austria können Sie daher durch Klick auf das Gütezeichen Logo ganz einfach überprüfen, ob es sich um ein echtes Zertifikat handelt. Sollte kein Klick auf ein Gütezeichen möglich sein oder eine Verlinkung ins Leere führen, können Sie auf den Websites der Zertifikatsstellen nach den zertifizierten Shops suchen. Z.B. unter www.guetezeichen.at/zertifizierte-websites. Finden Sie auch dort keinen Hinweis auf die Echtheit eines Gütezeichens, so ist Vorsicht geboten. Achten Sie auch darauf, dass Sie tatsächlich auf der Seite der jeweiligen Zertifikatsstellen landen und nicht nur auf einer gefälschten Seite, die ebenso von den Kriminellen eingerichtet wurde.

Klicken Sie auf das Logo des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens und sehen Sie sich das Beispielzertifikat an:

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei Leser/innen für die Meldung von cyberino.store.)

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann