Zum Seiteninhalt
News

Abzocke mit vermeintlich billigen Abend- und Hochzeitskleidern

Gepostet am 09.12.2013 von Internet Ombudsmann

Online-Shops wie etwa www.jjshouse.com, www.lightinthebox.com oder www.edressale.de bieten Braut- und Abendkleider zu vergleichbar günstigen Preisen an. Der Haken an der Sache: Die Betreiber/innen der Online-Shops haben ihren Sitz in China, die Kleider sind entweder von mangelhafter Qualität oder werden nie verschickt!


Wer nach billigen Hochzeitskleidern im Internet sucht, kann beispielsweise auf die folgende Werbeanzeige von www.jjshouse.com stoßen (Screenshot: 14.8.2013).


Die Anbieter/innen werben auch auf Facebook für
die vermeintlich günstigen Brautkleider (Screenshot: 05.12.2013).

Weshalb wir vom Online-Kauf von Kleidern aus China abraten:

Erfahrungen von Konsument/innen zeigen, dass die Kleider meist mangelhaft gefertigt sind. Nicht selten werden auch falsche Größen (auch bei vermeintlichen Maßanfertigungen!), falsche Modelle oder auch Kleider in falscher Farbe geschickt. Auch kommt es vor, dass die bestellte Ware trotz Zahlung niemals ankommt. Rechtsansprüche gegen Online-Shops mit Sitz in China sind in der Praxis jedoch kaum durchsetzbar: Gesetzliche Rückgabe- bzw. Gewährleistungsrechte werden einfach ignoriert, oft ist nicht einmal eine Kontaktaufnahme mit dem Shop möglich.

Kurz gesagt: Wurden bereits Zahlungen an den Shop geleistet, ist das Geld weg, auch wenn keine oder nur mangelhafte Ware geliefert wird.

Auf www.edressale.de werden Konsument/innen mit vermeintlich günstigen Angeboten gelockt (Screenshot: 14.8.2013).

Doch kein Schnäppchen!

Das vermeintlich günstige Brautkleid kostet beim Einkauf auf entsprechenden Online-Shops in Wirklichkeit mehr als gedacht. Denn die Empfänger/innen müssen bei Lieferungen aus dem EU-Ausland (wie etwa China) mit teils erheblichen Zusatzkosten rechnen (Einfuhrumsatzsteuer, Zollgebühren, Serviceentgelte). Markenfälschungen, die vom Zoll entdeckt werden, können zudem beschlagnahmt und vernichtet werden.

Von einem Einkauf von Kleidern auf den folgenden Websites ist dringend abzuraten:

www.edressale.de
www.hochzeitskleidonline.de
www.hochzeitskleideronline.de
www.jjshouse.com
www.lightinthebox.com


Großflächige Werbeanzeige von JJsHouse.com auf Facebook (Screenshot: 07.12.2013).

Tipps:

Informieren Sie sich immer zuerst über den Website-Betreiber, bevor Sie einen Kauf tätigen, z.B. über das Impressum. Bei Anbieter/innen außerhalb der EU ist es oft sehr schwierig, zu seinem Recht zu kommen. Bezahlen Sie Waren nicht im Voraus und lassen Sie sich nicht von günstigen Preisen täuschen.

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann