Zum Seiteninhalt

News

ralphlaurensale.de vertreibt Markenfälschungen

Gepostet am 06.02.2017 um 11:19 Uhr von Watchlist Internet

Auf ralphlaurensale.de finden Kund/innen günstige Mode des Designers Ralph Lauren. Die angebotenen Waren sind Markenfälschungen. Wer sie bestellt, muss mit überhöhten Kreditkartenabbuchungen sowie Zusatzkosten bei der Einfuhr nach Österreich rechnen. Markeninhaber/innen können gegen die Käufer/innen vorgehen.

Die Website ralphlaurensale.de.

Der Online-Shop ralphlaurensale.de wirbt mit „(a)uthentisch Ralph Lauren Polo - EINFACHE UND KOSTENLOSE RÜCKSENDUNG“. Seine Preise sind günstig. Beispielsweise kostet ein „Ralph Lauren Skinny-Fit Polo Shirt (Fuschia)“ nur 16.89,- Euro. Wer den Online-Shop betreibt, ist unbekannt, denn auf der Website findet sich kein Impressum, das darüber informiert.

Wieso ist ralphlaurensale.de günstig?

Der Online-Shop ralphlaurensale.de ist günstig, weil er keine Originalware, sondern Markenfälschungen vertreibt.

Welche Nachteile hat der Einkauf von Markenfälschungen?

Das Bestellen von Markenfälschungen kann dazu führen, dass es auf Ihrer Kreditkartenabrechnung zu überhöhten Abbuchungen kommt. Ferner kann die erhaltene Ware nicht der Bestellung (falsche Größe, falsches Modell, falsche Farbe …) entsprechen oder ist aus sonstigen Gründen unbrauchbar (starker chemischer Geruch, schlechte Verarbeitung …).

Gibt es Probleme bei der Einfuhr nach Österreich?

Es kann zu Problemen kommen, wenn der Zoll die gefälschte Ware beschlagnahmt. In diesem Fall muss er sie vernichtet, es sei denn, sie widersprechen dem. Der Widerspruch kann zu einem gerichtlichen Verfahren führen. Die Markeninhaber/innen können rechtlich gegen Sie vorgehen.

Sie haben bei ralphlaurensale.de eingekauft?

In diesem Fall nehmen Sie mit Ihrem Kreditkarteninstitut Kontakt auf und erklären dem Unternehmen das Problem. Unter Umständen kann es Ihnen kulanzhalber das Geld zurückbuchen. Einen Rechtsanspruch darauf haben Sie nicht.

Können Sie Ihre Rechte durchsetzen?

Produktpiraten befinden sich im außereuropäischen Ausland und halten sich nicht an Gesetze. Aus diesem Grund ist es in der Praxis nicht möglich, Ihre Rechte, die im Normalfall bei der Problemlösung helfen würden, gegenüber dem Online-Shop durchzusetzen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Kaufen Sie nicht bei ralphlaurensale.de ein, denn der Online-Shop vertreibt Markenfälschungen!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einer Leserin für die Meldung von ralphlaurensale.de.)

Alles zum Thema „Markenfälschungen

rbdhv.com vertreibt gefälschte Ray Ban Sonnenbrillen

Der Online-Shop rbdhv.com vertreibt günstige Ray Ban Sonnenbrillen. Bei der angebotenen Ware handelt es sich um Markenfälschungen. Wer bei dem Anbieter einkauft muss damit rechnen, dass der Zoll die Ware beschlagnahmen und, falls kein Widerspruch erfolgt, vernichten. Es kommen hohe Zusatzkosten hinzu.

weiterlesen

Gepostet am 29.05.2017 um 14:33 Uhr von Watchlist Internet

Nicht bei monclerdeal.at einkaufen

Der Online-Shop monclerdeal.at bietet günstige Mode von Moncler an. Die angebotene Ware ist billig, weil es sich bei ihr um Markenfälschungen handelt. Konsument/innen, die diese kaufen, müssen mit erheblichen Zusatzkosten und rechtlichen Konsequenzen rechnen. Aus diesem Grund raten wir Ihnen davon ab, dass Sie bei monclerdeal.at einkaufen.

weiterlesen

Gepostet am 17.02.2017 um 15:29 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann