Zum Seiteninhalt
News

Achtung vor Fake-Shops mit Gartenmöbeln!

Gepostet am 29.06.2022 von Watchlist Internet

Kriminelle passen ihre Fake-Shops aktuell wieder an die Sommersaison an, indem sie vermehrt Gartenmöbel, Rasenmäher oder sonstige Gartengeräte anbieten. Beispiele sind waganu.de, bbvipanswer.shop, strandkorbia.com oder zzyha.shop. Egal ob Sie per Vorkasse, Kreditkarte oder PayPal bezahlen sollen, bei diesen Shops werden Sie betrogen und erhalten nichts!

Vielleicht überlegen auch Sie, in den Sommermonaten Ihren Garten, Ihre Terrasse oder einfach Ihren Balkon mit neuem Mobiliar aufzupeppen? Dann nehmen Sie sich vor betrügerischen Online-Shops in Acht. Insbesondere Bei Werbung auf Social-Media-Plattformen müssen Sie Vorsicht walten lassen. Wir haben einige Tipps für Sie bereit, mit denen Sie derartige Fake-Shops schnell erkennen können.

Achten Sie auf die Preise!

Bei waganu.de, bbvipanswer.shop, strandkorbia.com und zzyha.shop kann allgemein gesagt werden, dass die Preise völlig unrealistisch sind. Teilweise wird für das gesamte Sortiment der gleiche Preis verlangt. So kostet bei bbvipanswer.shop beispielsweise jedes Produkt 99 Dollar, ganz egal, ob es mehr oder weniger wert ist. Bei waganu.de hingegen wirken die Preise nicht ganz so willkürlich gewählt. Ein Vergleich mit den üblichen Marktpreisen zeigt aber auch hier, dass die Produkte zu günstig angeboten werden. Damit sollen Sie von einem schnellen Kauf überzeugt werden.

Achten Sie auf die Zahlungsarten!

Bei waganu.de und strandkorbia.com können Sie ausschließlich per Vorkasse bezahlen. Da Sie hier hohe Geldbeträge bezahlen müssten, ist dies ein klares Betrugsmerkmal, dass Sie sofort von einem Kauf abbringen sollte.

Bei bbvipanswer.shop und zzhya.shop hingegen werden Ihnen auch andere Zahlungsarten, wie Kreditkartenzahlung oder PayPal angeboten. Achtung: Bei diesen Zahlungsarten ist es häufig zwar möglich, das eigene Geld im Betrugsfall zurückzuerhalten, allerdings ist dies nicht immer der Fall. Wiegen Sie sich wegen der Zahlungsmethode also nicht in falscher Sicherheit.

So überprüfen Sie seriöse Gütezeichen und Zertifikate:

Damit echte Online-Shops seriöse Gütezeichen auf ihren Websites darstellen dürfen, müssen sie strenge Prüfverfahren durchlaufen und gewisse Kriterien erfüllen. Betrügerische Online-Shops versuchen daher häufig, über gefälschte oder erfundene Zertifikate und Gütezeichen Vertrauen zu stiften. Bei seriösen Gütezeichen wie dem Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen, Trusted Shops oder Trustmark Austria können Sie daher durch Klick auf das Gütezeichen Logo ganz einfach überprüfen, ob es sich um ein echtes Zertifikat handelt. Sollte kein Klick auf ein Gütezeichen möglich sein oder eine Verlinkung ins Leere führen, können Sie auf den Websites der Zertifikatsstellen nach den zertifizierten Shops suchen. Z.B. unter www.guetezeichen.at/zertifizierte-websites. Finden Sie auch dort keinen Hinweis auf die Echtheit eines Gütezeichens, so ist Vorsicht geboten. Achten Sie auch darauf, dass Sie tatsächlich auf der Seite der jeweiligen Zertifikatsstellen landen und nicht nur auf einer gefälschten Seite, die ebenso von den Kriminellen eingerichtet wurde.

Klicken Sie auf das Logo des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens und sehen Sie sich das Beispielzertifikat an:

Achten Sie auf Erfahrungsberichte!

Wenn Sie nach Online-Shops googeln, stoßen Sie in aller Regel auf Erfahrungsberichte. Bei betrügerischen Fake-Shops wie hier, finden Sie entweder unzählige negative Kommentare – Sie bestellen folglich nicht – oder Sie finden gar nichts. Wenn Sie gar nichts finden, liegt dies wahrscheinlich daran, dass der Fake-Shop noch sehr neu ist und Sie zu den ersten möglichen Opfern zählen. Nehmen Sie auch hier lieber Abstand.

Außerdem können Sie immer einen Blick auf unsere Liste Betrügerischer Online-Shops werfen. Wurde uns der Shop bereits gemeldet, finden Sie ihn dort.

Sie wurden bereits betrogen?

Wenden Sie sich in diesem Fall schnellstmöglich an Ihren gewählten Zahlungsdienstleister und verlangen Sie eine Rückbuchung. Bei Vorkassezahlung stehen Ihre Chancen schlecht. Bei Zahlung per Kreditkarte und PayPal stehen Ihre Chancen hingegen besser.

Können Sie Ihr Geld nicht zurückholen, so bleibt nur der Gang zur Polizei.

Beratung & Hilfe

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite "Beratung & Hilfe" für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Die Watchlist Internet bedankt sich für die zahlreichen Meldungen zu waganu.de, bbvipanswer.shop, strandkorbia.com und zzyha.shop!

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann