Zum Seiteninhalt

Anwaltsschreiben mit Schadsoftware im Umlauf

Anwaltsschreiben mit Schadsoftware im Umlauf

Kriminelle versenden unter dem Namen von erfundenen Anwaltskanzleien betrügerische E-Mails. Darin behauten sie, dass Empfänger/innen einen pornografischen Film angesehen und damit eine Urheberrechtsverletzung begangen haben. Weiterführende Informationen dazu finden sich angeblich in einem Dateianhang. Er verbirgt Schadsoftware und darf nicht geöffnet werden.

weiterlesen
Gepostet am 11.09.2018 von Watchlist Internet

Abmahnung der Anwalt AG wegen Urheberrechtsverletzung

Themen: Anwalt, Sonstiges
Abmahnung der Anwalt AG wegen Urheberrechtsverletzung

Die ANWALT AG, vertreten durch Dr. Rene De La Porte, versendet eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung. Empfänger/innen sollen 426,55 Euro wegen eines Rechtsverstoßes auf kinox.to bezahlen. Das Schreiben ist betrügerisch. Konsument/innen müssen den Geldbetrag nicht bezahlen.

weiterlesen
Gepostet am 06.08.2018 von Watchlist Internet

Keine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung bezahlen

Keine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung bezahlen

Konsument/innen erhalten eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung. Darin behaupten Betrüger/innen, dass es auf einer Streaming-Plattform zu einer Rechtsverletzung gekommen sei. Aus diesem Grund sollen Empfänger/innen Geld auf ein ausländisches Konto überweisen. Konsument/innen können die Abmahnung ignorieren und müssen keine Zahlung leisten.

weiterlesen
Gepostet am 07.06.2018 von Watchlist Internet

Kanzlei Stucko versendet betrügerisches Inkassoschreiben

Themen: Anwalt, Sonstiges
Kanzlei Stucko versendet betrügerisches Inkassoschreiben

Die Kanzlei Stucko aus Wien versendet betrügerische Inkassoschreiben. Darin setzt sie Empfänger/innen eine letzte Frist, bis zu der sie offene Schulden in Höhe von 219,49 Euro bezahlen müssen. Andernfalls leitet sie ein gerichtliches Mahnverfahren ein. Konsument/innen können das Schreiben ignorieren und müssen keine Zahlung leisten.

weiterlesen
Gepostet am 23.03.2018 von Watchlist Internet

Betrügerische Abmahnungen im Umlauf

Betrügerische Abmahnungen im Umlauf

Konsument/innen erhalten von Copyrightslawyer.eu oder LawLimited.eu eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung. Darin behaupten Betrüger/innen, dass es durch das Streamen von Filmen auf kinox.to oder movie4k.to zu einem Rechtsverstoß gekommen sei. Konsument/innen sollen deshalb 345,35 Euro an die vermeintlichen Anwält/innen zahlen. Die Mahnungen sind kriminell. Eine Zahlung ist nicht erforderlich.

weiterlesen
Gepostet am 08.03.2018 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann