Zum Seiteninhalt

Scamming

Millionengewinne, Erbschaften, lukrative Nebenjobs, die große Liebe – Kriminelle locken per E-Mail oder Chat mit Angeboten, die zu schön sind, um wahr zu sein. Ihr einziger Zweck: die gutgläubigen Opfer zu Geldzahlungen zu bringen, um sich anschließend damit aus dem Staub zu machen.

Neue Betrugsmasche: Kriminelle stehlen Kreditkartendaten und hinterlegen sie für Apple Pay

Neue Betrugsmasche: Kriminelle stehlen Kreditkartendaten und hinterlegen sie für Apple Pay

Kriminelle erschleichen sich mit Phishing-Nachrichten per SMS oder E-Mail Kreditkartendaten und hinterlegen diese für Apple Pay. Betroffene werden dann unter falschen Vorwänden verleitet, den Aktivierungscode für Apple Pay an die Kriminellen weiterzugeben. Damit bestätigen sie die eigene Kreditkarte als neues Apple Pay Zahlungsmittel auf einem fremden Gerät. Danach räumen die Kriminellen das Konto leer!

weiterlesen
Gepostet am 24.11.2022 von Watchlist Internet

Kreditbetrug: Vorsicht vor darlehenexpert.com

Kreditbetrug: Vorsicht vor darlehenexpert.com

darlehenexpert.com gibt sich als Kreditgeber aus und ermöglicht angeblich Privat- und Autokredite, Hypotheken sowie Darlehen. Interessierte füllen online ein Kreditantragsformular aus und erhalten nach kurzer Zeit eine Zusage. Doch Vorsicht: darlehenexpert.com ist betrügerisch. Sie werden aufgefordert, vorab unterschiedliche Gebühren zu überweisen. Wenn Sie überweisen, verlieren Sie Ihr Geld und erhalten keinen Kredit!

weiterlesen
Gepostet am 15.11.2022 von Watchlist Internet

SMS „Hallo Mama, mein Handy ist kaputt“ ist betrügerisch!

SMS „Hallo Mama, mein Handy ist kaputt“ ist betrügerisch!

Eine großangelegte SMS-Betrugsmasche sorgt aktuell für Verunsicherung bei Empfänger:innen. Der Inhalt der „Hallo Mama“ oder „Hallo Papa“ SMS soll vermitteln, dass das eigene Kind eine neue Nummer hätte. Das Kind bittet deshalb um Kontaktaufnahme über WhatsApp. Wer hier antwortet, wird schon bald vom vermeintlichen Kind zu Zahlungen aufgefordert. Ignorieren Sie die Nachrichten und führen Sie auf keinen Fall Überweisungen durch.

weiterlesen
Gepostet am 09.11.2022 von Watchlist Internet

E-Mail von WhatsApp: Gewinn über 900.600,00 USD ist Fake

E-Mail von WhatsApp: Gewinn über 900.600,00 USD ist Fake

Aktuell kursiert ein E-Mail von WhatsApp, in dem Sie über den Gewinn von 900.600,00 USD informiert werden. Um den Gewinn zu erhalten, müssen Sie Ihre Kontaktdaten an account.whatsapp@mail.com senden. Vorsicht: Sie tappen in eine Falle. Dieses E-Mail stammt nicht von WhatsApp. Antworten Sie nicht und verschieben Sie es in den Spam-Ordner!

weiterlesen
Gepostet am 25.10.2022 von Watchlist Internet

Gebrauchtwagen-Kauf: Abwicklung über Treuhandunternehmen ist Betrug

Gebrauchtwagen-Kauf: Abwicklung über Treuhandunternehmen ist Betrug

Sie sind gerade auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen? Bedenken Sie: Nicht jedes Inserat ist seriös. Auch Kriminelle nutzen gängige Verkaufsplattformen, um betrügerische Lockangebote zu platzieren. Ein betrügerisches Angebot erkennen Sie an der Kommunikation und der Forderung, Geld an ein Treuhandkonto zu überweisen.

weiterlesen
Gepostet am 24.10.2022 von Watchlist Internet

Achtung Betrug: Bewerben Sie sich nicht als „Process Tester“ bei page-rangers.de

Achtung Betrug: Bewerben Sie sich nicht als „Process Tester“ bei page-rangers.de

page-rangers.de bietet einen gut bezahlten Minijob als „App-Tester“. Die Arbeit wird von zu Hause aus erledigt und benötigt keine speziellen Anforderungen. Sie erhalten täglich kleine Aufträge, z. B. die Benutzerfreundlichkeit bei der Eröffnung eines Bankkontos zu testen. Doch Vorsicht: Mit diesem Job stehlen Kriminelle Ihre Identität. Mit dem erstellten Bankkonto wird in Ihrem Namen Geld gewaschen!

weiterlesen
Gepostet am 19.10.2022 von Watchlist Internet

Betrügerisches Jobangebot auf santo-vermoegen.com

Betrügerisches Jobangebot auf santo-vermoegen.com

Auf „santo-vermoegen.com/infofolder“ sind aktuell freie Stellen als „Back Office Mitarbeiter“ ausgeschrieben. Der Job ist auch auf diversen Jobportalen inseriert. Die Beschreibung der Tätigkeit ist vage. Es geht lediglich hervor, dass Sie auf Ihrem privaten Bankkonto Zahlungen empfangen, protokollieren und weiterleiten. Vorsicht: Dabei handelt es sich um Geldwäsche, Sie machen sich strafbar!

weiterlesen
Gepostet am 11.10.2022 von Watchlist Internet

So schützen Sie sich vor betrügerischen Kreditangeboten

So schützen Sie sich vor betrügerischen Kreditangeboten

Wenn Sie auf der der Suche nach einem Kredit, einer Hypothek oder Versicherung sind, müssen Sie sich vor Kriminellen in Acht nehmen. Diese richten sich mit ihren Angeboten insbesondere an Personen, die nur schwer einen Kredit bei ihrer Bank erhalten und werben mit unfassbar günstigen Konditionen. Vorsicht: Sie erhalten keinen Kredit, sondern tappen in einen Vorschussbetrug, bei dem Kriminelle so lange Vorauszahlungen von Ihnen verlangen, bis Sie selbst den Kontakt abbrechen.

weiterlesen
Gepostet am 10.10.2022 von Watchlist Internet

So schützen Sie sich vor Love-Scams

So schützen Sie sich vor Love-Scams

Liebesbetrüger:innen nutzen sämtliche Plattformen, die eine einfache Kontaktaufnahme ermöglichen. Das sind Soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram, Messenger und E-Mails und natürlich alle gängigen Dating-Apps und Partnerbörsen. Mit Fake-Profilen und langem Chatten erschleichen sich die Kriminellen Ihr Vertrauen, um Sie später um Geld, materielle Dinge oder Gutscheincodes zu bitten.

weiterlesen
Gepostet am 28.09.2022 von Watchlist Internet

Anlagebetrug: Vorsicht vor Diensten, die Ihnen helfen wollen, Ihr verlorenes Geld zurückzubekommen

Anlagebetrug: Vorsicht vor Diensten, die Ihnen helfen wollen, Ihr verlorenes Geld zurückzubekommen

Haben Sie bei einer betrügerischen Investmentplattform Geld verloren? Dann nehmen Sie sich vor Folgebetrug in Acht. Kriminelle bewerben Dienstleistung, die Ihnen angeblich dabei helfen, Ihr verlorenes Geld zurückzubekommen. Angebote von finanzaufsicht.com oder firstmoneyback.com sind aber Fake! Sie werden erneut betrogen!

weiterlesen
Gepostet am 27.09.2022 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann