Zum Seiteninhalt

„Domain ist abgelaufen“: Ignorieren Sie die E-Mail im Namen von domaintechnik.at

„Domain ist abgelaufen“: Ignorieren Sie die E-Mail im Namen von domaintechnik.at

Sie besitzen eine Website? Dann sollten Sie sich vor betrügerischen Phishing-Mails in Acht nehmen, die derzeit im Namen von domaintechnik.at versendet werden. Darin behaupten Kriminelle, dass sie eine Bestellung nicht bearbeiten konnten und daher Ihre Domain sperren mussten. Um die Domain zu verlängern, werden Sie dazu aufgefordert auf einen Link zu klicken und Ihre Kreditkartendaten einzugeben. Machen Sie das auf keinen Fall, denn die eingegebenen Daten landen in den Händen von Kriminellen!

weiterlesen
Gepostet am 19.05.2022 von Watchlist Internet

Gefährliche PayPal-Phishing-Nachricht in Umlauf

Gefährliche PayPal-Phishing-Nachricht in Umlauf

In einer gefährlichen PayPal-Phishing-Mail wird behauptet „Aktion fur Ihr PayPal-Konto erforderlich“. Die Nachricht ist im PayPal-Design gehalten und spielt vor, dass eine Transaktion für Glücksspiel aufgehalten und Ihr Konto deshalb eingeschränkt wurde. Schenken Sie dem keinen Glauben und geben Sie keine Daten bekannt! Man versucht Ihre PayPal-Login-Daten und Ihre Kreditkartendaten zu stehlen!

weiterlesen
Gepostet am 18.05.2022 von Watchlist Internet

Fahrräder im Internet kaufen: Vorsicht vor Fake-Shops

Fahrräder im Internet kaufen: Vorsicht vor Fake-Shops

Im Internet gibt es zahlreiche Fake-Shops für Fahrräder und Zubehör. vandeyk-sport.com, motaza.shop oder nemino.net sind nur einige wenige Beispiele. Diese Fake-Shops bieten Fahrräder, die sonst schon überall ausverkauft sind – auch noch zu einem günstigeren Preis als andere Online-Shops! Außerdem können Sie nur vorab bezahlen. Finger weg: Sie erhalten keine Lieferung!

weiterlesen
Gepostet am 17.05.2022 von Watchlist Internet

Lebensmittelunverträglichkeiten bestimmen: Finger weg von Selbsttests

Lebensmittelunverträglichkeiten bestimmen: Finger weg von Selbsttests

Auf intoleranztest.com werden Selbsttests zur Bestimmung von Lebensmittelunverträglichkeiten angeboten. Mittels einer Haarprobe werden angeblich bis zu 900 Lebensmittel- und andere Unverträglichkeiten getestet. Wir raten aber von diesen Selbsttests ab, einerseits weil Haaranalysen bei Unverträglichkeiten keine verlässlichen Ergebnisse liefern, andererseits weil uns Beschwerden zu intoleranztest.com vorliegen.

weiterlesen
Gepostet am 16.05.2022 von Watchlist Internet

Vorsicht vor aktuellen BAWAG-Phishing-Mails!

Vorsicht vor aktuellen BAWAG-Phishing-Mails!

Auch aktuell kursieren unzählige Phishing-Nachrichten und landen in den E-Mail-Postfächern potenzieller Opfer. Bei neuen Betrugs-Mails im Namen der BAWAG P.S.K. haben sich die Kriminellen wieder etwas Neues einfallen lassen. Sie verweisen auf eine Fake-BAWAG-Website und fordern dort zum Scan eines QR-Codes auf. Achtung: Öffnen Sie weder den Link noch scannen Sie einen derartigen QR-Code!

weiterlesen
Gepostet am 11.05.2022 von Watchlist Internet

Hilfe, Kriminelle bestellen Produkte in meinem Namen!

Hilfe, Kriminelle bestellen Produkte in meinem Namen!

Erhalten Sie Rechnungen, Mahnungen, ja vielleicht sogar Inkasso-Schreiben für Bestellungen, die Sie nie getätigt haben? Dann kann es sein, dass Verbrecher:innen Ihre Daten für Bestellbetrug missbrauchen. Natürlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, die Forderungen zu bezahlen, dennoch bedeuten sie oft großen Ärger und Aufwand.

weiterlesen
Gepostet am 10.05.2022 von Watchlist Internet

Kaufen Sie keine Schuhe vom Instagram-Account „wesleyroberts375“

Kaufen Sie keine Schuhe vom Instagram-Account „wesleyroberts375“

Auf der Instagram-Seite „wesleyroberts375“ finden sich zahlreiche Fotos von Nike-Schuhen, meist Modelle, die sonst überall ausverkauft sind. Wer einen Schuh kaufen oder den Preis erfahren möchte, muss dem Instagram-Nutzer eine private Nachricht senden. Achtung: Hinter dem Profil von „wesleyroberts375“ steckt kein echter Online-Shop. Sie werden betrogen. Schicken Sie kein Geld oder Gutscheincodes!

weiterlesen
Gepostet am 09.05.2022 von Watchlist Internet

„Vorsicht, Falle!“: Wir brauchen Ihre Hilfe für ein neues Projekt!

Themen: Sonstiges
„Vorsicht, Falle!“: Wir brauchen Ihre Hilfe für ein neues Projekt!

Wir arbeiten derzeit an einem neuen Projekt: Bei „Vorsicht, Falle!“ entwickeln wir einen „Internetfallen-Generator“. Das heißt wir ahmen betrügerische Webseiten nach. Aber nicht mit dem Ziel, an Daten oder Geld zu kommen. Im Gegenteil: Allen, die in unsere Falle tappen, zeigen wir am Beispiel der Betrugsmasche, wie sie diese erkennen können. So sollen möglichst viele Menschen auf die Gefahren im Internet aufmerksam werden. Damit uns das gelingt, benötigen wir Ihre Hilfe und Ihr Feedback!

weiterlesen
Gepostet am 04.05.2022 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann