Zum Seiteninhalt

News

Rechnung von Nova für Erotik Service

Gepostet am 06.12.2016 um 13:15 Uhr von Internet Ombudsmann

Konsument/innen erhalten von Nova, P.O. Box 3, 338 08 Zbiroh, Tschechien, eine Rechnung oder Mahnung für die Nutzung eines Erotik Service am Smartphone. Dafür sollen sie 90 Euro, gegebenenfalls zuzüglich Mahn- und Verzugskosten in Höhe von 45 Euro, bar oder mittels Überweisung bezahlen. Bei der Forderung gibt es Ungereimtheiten.

Nova versendet postalisch Rechnungen oder Mahnungen an österreichische Konsument/innen. Darin ist von einem „Erotik Service“ die Rede, den Empfänger/innen über einen Telefonanschluss genutzt haben sollen. Wortwörtlich heißt es in der Mahnung von Nova:

Nova

P.O. Box 3 – 338 08 Zbiroh

Bitte stets bei Zahlungen und Schriftverkehr angeben!
Anschluss-Nr.: 0043xxxxxxxxxx
Re.-Nr. / Id-Nr.: xxxxxxx

Mahnung

Sehr geehrte(r) Telefonanschlussinhaber(in),

leider haben Sie unsere Rechnung vom xx.xx.2016 nicht bezahlt. Folgender Betrag ist zur Zahlung fällig:

Erotik Service xx.xx.2016
in Anspruch genommen am / Uhrzeit / Telefonanschluss 90,00,- Euro
Mahn- und Verzugskosten: 45,00,- Euro
Fälliger Rechnungsbetrag: 135,00,- Euro

Zahlen Sie den Gesamtbetrag dieser Mahnung innerhalb von 8 Tagen ab Zustellung.

In bar per Einschreiben an: Nova, P.O. Box 3, 338 08 Zbiroh / Tschechische Republik
per SEPA-Überweisung an: Zahlungsempfänger: Nova, IBAN: CZ90 2010 0000 0028 0014 6939, BIC: FIOBCZPPXXX

Falls diese Zahlungsfrist ohne Eingang des Betrages bei uns verstreicht, sehen wir uns gezwungen, weitere Schritte gegen Sie einleiten zu müssen. Weitere Kosten dieses Verfahrens gehen zu Ihren Lasten.

(…)

Bei Fragen steht Ihnen gerne unser Kundenservice unter der Telefonnummer +49(0)15256563541 von Mo. – Do. (09.00 Uhr – 14.00 Uhr) und Fr, (09.00 Uhr – 12:30 Uhr) zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Nova

Grafisch sieht die Mahnung von Nova aus, wie folgt:


Eine Mahnung von Nova, , P.O. Box 3, 338 08 Zbiroh.

Vergleichbare Rechnungen werden von „Aveco, P.O. Box 13, Postovni 218, 25228 Cernosice“, „Averto, P.O. Box 64 - 263 01 Dobris“, „LTC, P.O. Box 3 - 338 08 Zbiroh“, „Mitacord, P.O. Box 13, Postovni 218“ und „Palonet, P.O. Box 3 - 338 08 Zbiroh“ versendet. Im Zusammenhang mit diesen gelten die nachfolgenden Ausführungen ebenso.

Auffälligkeiten bei Nova

  • Eine Recherche im tschechischen öffentlichen Register zeigt, dass sich darin keine Rechtsperson „Nova“ mit Sitz in Zbiroh findet. Damit bleibt unbekannt, wer hinter Nova steht.
  • Die in der Mahnung angeführte Telefonnummer gehört einem deutschen Mobilfunkteilnehmer. Weshalb Nova nicht auf einen tschechischen Telefonanschluss zurückgreift, ist unbekannt.
  • Ein Konsument schreibt dem Internet Ombudsmann über die von Nova erhaltene Zahlungsaufforderung: „Laut dieser Rechnung soll ich nun Euro 90,- für angeblich erbrachtes Erotik Service bezahlen, welches ich aber nicht in Anspruch genommen habe.“
  • Es widerspricht dem gewöhnlichen Geschäftsverkehr, dass Kund/innen Geld bar und eingeschrieben an einen Vertragspartner senden sollen. Das schlägt Nova in der Mahnung vor: „Zahlen Sie den Gesamtbetrag dieser Mahnung innerhalb von 8 Tagen ab Zustellung. In bar per Einschreiben“.
  • Der Hinweis, dass Konsument/innen einen Erotik Service von Nova am xx.xx.2016 zu einer bestimmten Uhrzeit genutzt haben, gibt keine konkrete Auskunft darüber, um welchen Service es sich handelt.

Müssen Sie die Rechnung von Nova bezahlen?

Ein gültiger Vertragsabschluss setzt voraus, dass sich zwei Parteien auf die Dienstleistung und den dafür anfallenden Preis einigen. Fehlt diese Voraussetzung kann keine entgeltliche Vereinbarung vorliegen. In diesem Fall besteht kein Rechtsgrund für die Zahlung eines geforderten Geldbetrages. Haben Sie niemals wissentlich, willentlich und beabsichtigt einen kostenpflichtigen Erotik Service von Nova genutzt, müssen Sie die erhaltene Rechnung nicht bezahlen!

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Sollten Sie eine Rechnung oder Mahnung von Nova für die Benutzung eines Erotik Service am Smartphone erhalten, diesen aber niemals bezogen haben, begleichen Sie die offene Forderung nicht. Dafür gibt es keinen Rechtsgrund. Benötigen Sie weiterführende Informationen dazu, wenden Sie sich an den Internet Ombudsmann. Er bietet kostenlose Beratung bei Online-Geschäften an.

Alles zum Thema „Handy-Abzocke

Mobiles Surfen führt zu ungewollten Aboverträgen

Während dem mobilen Surfen können Konsument/innen ungewollte Aboverträge abschließen. Das geschieht, indem sie beispielsweise ein Werbefenster oder eine vermeintliche Virenwarnung schließen. Wie Sie in einem vergleichbaren Fall vorgehen und wie Sie sich generell vor ungewollten Vertragsabschlüssen über WAP-Billing schützen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

weiterlesen

Gepostet am 16.05.2017 um 13:30 Uhr von Watchlist Internet

Netnovert versendet Rechnung für Erwachsenenunterhaltung

Netnovert mit der Anschrift P.O. Box 13, Postovni 218, 25228 Cernosice versendet Rechnungen und Mahnungen an Konsument/innen. Grund dafür ist angeblich „Erwachsenenunterhaltung“ oder eine „Telefon-Sex-Dienstleistung“, die Empfänger/innen bezogen haben. Konsument/innen müssen der geforderte Betrag in Höhe von 90 Euro zuzüglich allfälliger Mahn- und Verzugskosten nicht zahlen!

weiterlesen

Gepostet am 21.12.2016 um 15:12 Uhr von Internet Ombudsmann

Smartphones vor Angriffen schützen

Das Smartphone gewinnt für den Alltag zunehmend an Bedeutung. Aus diesem Grund ist es für Kriminelle attraktiv, dass sie gezielt mobile Endgeräte angreifen. Bei Opfern kann das zu einem Daten- oder Geldverlust führen. Mit einigen Sicherheitsvorkehrungen können Sie das verhindern. Wir zeigen Ihnen, welche das sind!

weiterlesen

Gepostet am 17.11.2016 um 16:57 Uhr von Watchlist Internet

Kein 100€ H&M Gutschein für Teilnahme an Umfrage

Auf Facebook oder über WhatsApp erhalten Internet-Nutzer/innen den Hinweis auf einen 100€ H&M Gutschein. Damit sie diesen erhalten, müssen sie vier Fragen beantworten und eine Umfrage über WhatsApp teilen. Den 100€ H&M Gutschein gibt es dafür nicht. Es handelt sich lediglich um Werbung für unterschiedliche Dienstleistungen.

weiterlesen

Gepostet am 08.09.2016 um 11:16 Uhr von Watchlist Internet

Gefälschte Post.at-SMS verbreitet Android-Trojaner

Smartphone-Nutzer erhalten angeblich von dem Absender „Post.At“ eine SMS mit nachfolgendem Inhalt: „Ihr Paket ist zur Abholung bereit. Ihre Abholort und die Rechnung ist hier - bit.ly/xxxx“. Wer den Link aufruft, wird aufgefordert, die Datei „postat.apk“ zu öffnen. Sie beinhaltet einen Trojaner für Android-Smartphones.

weiterlesen

Gepostet am 13.05.2016 um 14:14 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann