Zum Seiteninhalt

Handy-Abzocke

Auf Websites kann es erforderlich sein, die eigene Handynummer anzugeben, um einen Gewinn zu erhalten, ein Video zu sehen, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen etc. Im Kleingedruckten findet sich der Hinweis, dass damit ein Abo abgeschlossen wird, das monatlich hohe Kosten verursacht.

Österreichische Gesundheitskasse warnt vor betrügerischen Anrufen

Österreichische Gesundheitskasse warnt vor betrügerischen Anrufen

Versicherte der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) werden derzeit von BetrügerInnen angerufen. Die BetrügerInnen geben sich als MitarbeiterInnen der ÖGK aus und rufen von einer vermeintlich österreichischen Nummer an. Aber Achtung: Telefonnummern können durch das sogenannte „Call-ID-Spoofing“ vorgetäuscht werden.

weiterlesen
Gepostet am 28.04.2021 von Watchlist Internet

appleiphoneunlock.uk: Unseriöse Praktiken beim Entfernen der iCloud-Aktivierungssperre!

appleiphoneunlock.uk: Unseriöse Praktiken beim Entfernen der iCloud-Aktivierungssperre!

Sie haben ein gebrauchtes iPhone gekauft und erst im Nachhinein festgestellt, dass Sie es mit Ihrer iCloud-ID gar nicht nutzen können? Die Lösung: Die iCloud-Aktivierungssperre muss freigeschalten werden. Aber Achtung: Unseriöse Seiten bieten solche Entsperrungsdienste an. So zum Beispiel appleiphoneunlock.uk. KonsumentInnen berichten, dass die Angaben beim Bestellprozess irreführend sind und immer wieder weitere Kosten anfallen.

weiterlesen
Gepostet am 07.04.2021 von Watchlist Internet

Kettenbrief-Alarm: Angebliches Amazon-Gewinnspiel macht auf WhatsApp die Runde!

Kettenbrief-Alarm: Angebliches Amazon-Gewinnspiel macht auf WhatsApp die Runde!

Auf WhatsApp wird derzeit ein Link verschickt mit einem Gewinn-Versprechen anlässlich des angeblichen 30-Jahr-Jubiläums von Amazon. Wir haben uns die Nachricht und den Link genauer angeschaut. Unser Fazit: Es handelt sich um einen klassischen Kettenbrief. Gewinn erhalten Sie dabei keinen, stattdessen müssen Sie eine gefährliche App herunterladen.

weiterlesen
Gepostet am 26.02.2021 von Watchlist Internet

Jahresrückblick 2020: Diese Themen beschäftigten uns heuer!

Jahresrückblick 2020: Diese Themen beschäftigten uns heuer!

Die Corona-Krise hat 2020 die ganze Welt in Atem gehalten. Auch bei der Watchlist Internet blieb die Corona-Krise nicht unbemerkt. Kriminelle nutzten die globale Gesundheitskrise für verschiedene Betrugsmaschen – von Fake-Shops, die Atemschutzmasken in ihr Angebot aufnahmen, über betrügerische Jobangebote bis hin zu Phishing-Nachrichten. Ebenfalls mit verschiedenen Betrugsmaschen in Verbindung steht der wachsende Trend von unseriöser Werbung. Fake-Shops werden dabei ebenso beworben wie dubiose Finanzplattformen oder Dienstleistungen wie nicht-existierende Handwerksbetriebe.

weiterlesen
Gepostet am 28.12.2020 von Watchlist Internet

Aktuelle Welle mit Ping-Anrufen

Aktuelle Welle mit Ping-Anrufen

Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) erhält derzeit vermehrt Meldungen zu Ping-Anrufen aus dem Ausland. Die Anrufe kommen insbesondere aus Tunesien (+216), Abchasien (+79407), der Schweiz (+41748) und Uganda (+256). Hier darf nicht zurückgerufen oder abgehoben werden, denn dies kann hohe Kosten verursachen.

weiterlesen
Gepostet am 21.12.2020 von Watchlist Internet

Vorsicht! Der Download dieser Apps entpuppt sich als teure Abo-Falle!

Vorsicht! Der Download dieser Apps entpuppt sich als teure Abo-Falle!

Es gibt viele hilfreiche Apps für das Handy, die das Leben erleichtern können. Allerdings gibt es auch Apps, die das Leben erschweren. So tauchen immer wieder Apps im Google Play- oder im App-Store auf, bei denen ungewollte und teure Abos abgeschlossen werden. Die Kosten werden dabei entweder gar nicht erwähnt oder kaum sichtbar im Kleingedruckten versteckt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich vor dieser Betrugsmasche schützen können.

weiterlesen
Gepostet am 26.11.2020 von Watchlist Internet

Keine WhatsApp-Nachrichten für Emojis und Smileys teilen!

Keine WhatsApp-Nachrichten für Emojis und Smileys teilen!

Gehäuft werden WhatsApp-Nachrichten von Kriminellen verschickt, die kostenlose Angebote bewerben und zur weiteren Verbreitung auffordern. Derzeit kursiert eine Betrugsnachricht, die neue Emojis für WhatsApp verspricht, wenn sie 20 mal geteilt wird. Die Nachricht ist fake und führt zu weiteren unseriösen Angeboten.

weiterlesen
Gepostet am 01.10.2020 von Watchlist Internet

Massenhaft betrügerische DHL-Nachrichten von SMSinfo

Massenhaft betrügerische DHL-Nachrichten von SMSinfo

Unzählige Watchlist Internet Leserinnen und Leser melden uns momentan eine gefälschte SMS-Nachricht von DHL. Die Kriminellen geben sich als Versanddienstleister aus und behaupten in der Nachricht von SMSinfo, dass ein Teil der Portokosten fehlen würde. Die Nachricht muss ignoriert werden, denn die Zahlung des verlangten Betrags führt in eine Abo-Falle!

weiterlesen
Gepostet am 28.05.2020 von Watchlist Internet

Betrügerische WhatsApp-Nachrichten zu iPhone-Gewinn!

Betrügerische WhatsApp-Nachrichten zu iPhone-Gewinn!

Kriminelle nützen momentan WhatsApp für die massenhafte Verbreitung einer Betrugsmasche. Sie versenden eine WhatsApp-Nachricht zu einem angeblichen Gewinn aus. Wer dem Link folgt und ein gratis iPhone erhalten möchte, muss die Nachricht an mindestens zehn WhatsApp-Kontakte weiterleiten. EmpfängerInnen dürfen weder Daten bekanntgeben noch die Nachricht weiterleiten.

weiterlesen
Gepostet am 05.02.2020 von Watchlist Internet

Achtung: Gekaperte WhatsApp-Kontakte verlangen Verifizierungscode

Achtung: Gekaperte WhatsApp-Kontakte verlangen Verifizierungscode

Einige WhatsApp-UserInnen berichten von eigenen Kontakten, die per WhatsApp einen Verifizierungscode verlangen. Die Profile dieser Kontakte wurden bereits über die gleiche Betrugsmasche übernommen. Wer auf die Nachrichten der vermeintlichen Bekannten und Familienmitglieder mit den angeforderten Codes antwortet, verliert das eigene WhatsApp-Profil an Kriminelle.

weiterlesen
Gepostet am 22.01.2020 von Watchlist Internet

Gefälschte A1-Mail greift Kreditkartendaten ab!

Gefälschte A1-Mail greift Kreditkartendaten ab!

Unzählige KonsumentInnen wenden sich mit gefälschten A1-E-Mails an die Watchlist Internet. Angeblich sind bei der letzten Abrechnung 72,77 Euro zu viel abgebucht worden. Um das Geld zurückzuerhalten, soll ein Rückerstattungsantrag ausgefüllt werden. Betroffene dürfen das keinesfalls tun, denn sonst landen sämtliche Kreditkartendaten in den Händen Krimineller!

weiterlesen
Gepostet am 20.01.2020 von Watchlist Internet

Mehrwertdienste von Drittanbietern auf Ihrer Handyrechnung sind meist Abo-Fallen

Mehrwertdienste von Drittanbietern auf Ihrer Handyrechnung sind meist Abo-Fallen

Eine Handyrechnung, die höher ausfällt als gewohnt, bedeutet meist nichts Gutes. Oftmals finden Sie Abbuchungen von Drittanbietern, Mehrwert- oder Partnerdiensten auf Ihrer Rechnung. Sie haben wahrscheinlich unwissentlich bei einem unseriösen Anbieter einen Abo-Vertrag abgeschlossen. Ihr Geld ist höchstwahrscheinlich jedoch nicht verloren: Sie können die Rechnung beim Mobilfunkanbieter beanstanden!

weiterlesen
Gepostet am 14.01.2020 von Watchlist Internet

Jahresrückblick: Das hat uns 2019 beschäftigt!

Jahresrückblick: Das hat uns 2019 beschäftigt!

Auch 2019 gingen wieder tausende Nachrichten der Leserinnen und Leser zu aktuellen Internet-Fallen an die Watchlist Internet. Neben über 2800 Fake-Shops und Markenfälschern, die 2019 auf die Liste betrügerischer Online-Shops aufgenommen wurden, tauchten auch einige neue Betrugsmaschen auf. Zusätzlich wandten die Kriminellen auch dieses Jahr wieder altbekannte Tricks an. Ein positives Highlight stellte die Watchlist Internet App fürs Smartphone dar!

weiterlesen
Gepostet am 31.12.2019 von Watchlist Internet

Vorsicht vor Ping-Anrufen!

Vorsicht vor Ping-Anrufen!

KonsumentInnen erhalten immer wieder sogenannte Ping-Calls. Sie werden dabei von unbekannten Nummern angerufen. Die Anrufe werden meist nach dem ersten oder zweiten Läuten wieder beendet. Wer aus Höflichkeit oder Neugierde zurückruft, tappt in die Kostenfalle. Bei unbekannten, verdächtigen Nummern gilt: Nicht abheben und nicht zurückrufen!

weiterlesen
Gepostet am 27.11.2019 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt der:

Internet Ombudsmann