Zum Seiteninhalt

Gefälschte Rechnungen

Im angeblichen Namen von Unternehmen oder Anwaltschaften versenden Kriminelle Zahlungsaufforderungen, in denen sie behaupten, dass eine offene Rechnung nicht bezahlt wurde. Um Details über die angebliche Rechnung zu erhalten, soll eine angehängte Datei geöffnet werden. Achtung: Hier lauert oft gefährliche Schadsoftware!

Falsche Verbund-Rechnung verbreitet Schadsoftware

Falsche Verbund-Rechnung verbreitet Schadsoftware

Im E-Mailpostfach findet sich eine Rechnung des Stromanbieters Verbund. Kund/innen sollen diese auf der Website „verbund-bill.com“ ansehen. Dem sollen Empfänger/innen nicht nachkommen, denn andernfalls installieren sie Schadsoftware auf ihrem Computer. Sie macht den PC unbrauchbar. Kriminelle fordern Bitcoins, um den Schaden zu beheben.

weiterlesen
Gepostet am 25.08.2016 von Watchlist Internet

Falsche papierlose A1 Rechnung im Umlauf

Falsche papierlose A1 Rechnung im Umlauf

Sie erhalten eine A1 Online-Rechnung? Sie nennt das aktuelle Verbindungsentgelt und das verbrauchte Datenvolumen? Das Öffnen der Rechnung ist nur über einen Link möglich? In diesem Fall handelt es sich um ein betrügerisches Schreiben. Mit diesem wollen Kriminelle Schadsoftware auf Ihrem Computer hinterlegen. Ihnen droht ein Datenverlust!

weiterlesen
Gepostet am 18.08.2016 von Watchlist Internet

Teurer Eintrag in das AWR – Online Wirtschaftsregister

Teurer Eintrag in das AWR – Online Wirtschaftsregister

Unternehmen erhalten ein Fax von „AWR – Allgemeines Wirtschaftsregister“. Es fordert dazu auf, „bei Annahme fehlende oder fehlerhafte Daten (zu ergänzen oder zu korrigieren)“. Auf den ersten Blick nicht ersichtlich findet sich auf dem Formular der Hinweis, dass es sich dabei um ein „Eintragungsangebot“ für „24 Monate um 1540,- Euro“ handelt.

weiterlesen
Gepostet am 23.06.2016 von Watchlist Internet

Unechte electronic4you-Rechnung im Umlauf

Unechte electronic4you-Rechnung im Umlauf

Im E-Mailpostfach findet sich eine unechte Nachricht von electronic4you.at. Sie spricht von einer offenen Rechnung und fordert Empfänger/innen auf, den Dateianhang „zahlung.docx“ oder „rechnung.docx“ zu öffnen. Wer dem nachkommt, riskiert, den Computer mit Schadsoftware zu infizieren, denn in dem Dokument verbirgt sich ein Trojaner.

weiterlesen
Gepostet am 21.06.2016 von Watchlist Internet

Trojaner Locky im Dateianhang

Trojaner Locky im Dateianhang

Kriminelle versenden mit gekaperten E-Mailadressen vermeintliche Rechnungen und fordern Empfänger/innen auf, im Dateianhang den Adressaten zu korrigieren. Das dürfen diese nicht tun, denn andernfalls installieren sie den Trojaner Locky auf ihrem Computer und verschlüsseln damit ihre Dateien.

weiterlesen
Gepostet am 22.02.2016 von Watchlist Internet

Rechnung im Doc-Format verbreitet Trojaner

Rechnung im Doc-Format verbreitet Trojaner

Mit einer angeblichen Rechnung für Reifen versuchen Kriminelle, Schadsoftware auf fremden Computern zu installieren. Dazu fügen sie ihrer E-Mail einen infiziertes Dateianhang im „MS-Office Word Format“ hinzu. Empfänger/innen, die diesen öffnen, ermöglichen den Verbrecher/innen einen Zugriff auf das eigene Endgerät.

weiterlesen
Gepostet am 22.01.2016 von Watchlist Internet

Kostenaufstellung verbirgt Trojaner

Kostenaufstellung verbirgt Trojaner

Kriminelle versenden gefälschte Rechnungen. Darin behaupten sie, dass eine Forderung unbeglichen sei und drohen damit, den Vorgang an ein Gericht zu übergeben und der SCHUFA zu melden. Für eine genaue Kostenaufstellung und weiterführende Informationen sollen Empfänger/innen eine Zip-Datei öffnen. Sie verbirgt Schadsoftware.

weiterlesen
Gepostet am 11.12.2015 von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann