Zum Seiteninhalt

News

Warnung vor dem Fake-Shop schoenerwinter.com

Gepostet am 28.11.2016 um 14:34 Uhr von Watchlist Internet

Die Schöner Winter GmbH betreibt den Online-Shop schoenerwinter.com. Auf diesem bietet sie Wintersportartikel zu günstigen Preisen an. Kund/innen müssen die Ware im Voraus bezahlen. Wer dem nachkommt verliert Geld, denn trotz Bezahlung der Ware gibt es das bestellte Produkt nicht.

Der Fake-Shop schoenerwinter.com.

Die von der Schöner Winter GmbH betriebene Website schoenerwinter.com ist ein Fake-Shop. Das können Sie anhand einer Internetrecherche, eines Preisvergleichs und einer Überprüfung der Zahlungsmethoden erkennen.

1. Schritt: Internetrecherche

Bevor Sie bei einem Online-Shop einkaufen, den Sie nicht kennen, informieren Sie sich über diesen. Das geht mit einer Internetrecherche. Suchen Sie beispielsweise nach dem Shopnamen „schoenerwinter.com“. Ergänzen Sie den Suchbegriff mit Schlagworten wie zum Beispiel „Erfahrung“, „seriös“ oder „Betrug“. Das hilft dabei, dass Sie von Kriminellen verfasste, positive Kund/innenrezensionen mit Ihrer Suchanfrage filtern. Finden Sie keine oder teilweise negative Rückmeldungen kaufen Sie nicht bei dem Anbieter ein.

Eine Suche nach schoenerwinter.com zeigt, dass es bereits negative Einträge zu dem Online-Shop gibt. Aus diesem Grund kaufen Sie das Sie interessierende Produkt bei einem anderen Händler ein.

2. Schritt: Preisvergleich

Der Fake-Shop schoenerwinter.com wirbt mit einem „mega sale“, „snowboards zum besten preis“ oder „stark reduzierte(n) angebote(n)“. Das Warensortiment ist sehr günstig. Beispielsweise kostet das Splitboard „Salomon Premiere“ bei der Schöner Winter GmbH 1.092,40,- Euro. Hinzu kommt ein Rabatt in Höhe von „35% für Neukunden mit dem Code NOVEMBER35 und zusätzlich 0€-Gratisversand bis zum 30.11.2017“. Bei alternativen Online-Shops müssen Kund/innen dafür mindestens 1.299,95,- Euro bezahlen. Das zeigt Ihnen ein Preisvergleich auf Plattformen, wie zum Beispiel geizhals.at oder idealo.at. Der Preisunterscheid ist ein Hinweis darauf, dass schoenerwinter.com ein unseriöser Anbieter ist.

3. Schritt: Zahlungsmehtoden überprüfen

Fake-Shops bieten ausschließlich eine Bezahlung im Voraus an. Das gilt ebenso in Fällen, in denen ein krimineller Anbieter andere Zahlungsmethoden bewirbt. In Wahrheit sind diese im Bestellvorgang nicht auswählbar.

Auf „schoenerwinter.com“ ist ausschließlich eine Bezahlung im Voraus möglich: „Überweise direkt an unsere Bankverbindung. Bitte nutze die Bestellnummer als Verwendungszweck. Deine Bestellung wird erst nach Geldeingang auf unserem Konto versandt.“ Das zeigt, dass die Schöner Winter GmbH einen Fake-Shop betreibt.

Erklärvideo zu Fake-Shops im Internet

Alternativ können Sie das Erklärvideo auf https://vimeo.com/131867205 sehen.

Die Watchlist Internet empfiehlt:

Kaufen Sie nicht bei schoenerwinter.com ein, denn die Website ist ein Fake-Shop. Sie erhalten trotz Bezahlung der Ware keinen Artikel und verlieren Geld. Dass es sich bei schoenerwinter.com um einen betrügerischen Anbieter handelt können Sie mit einer Internetrecherche, einem Preisvergleich und einer Überprüfung der Zahlungsmethode erkennen!

(Die Watchlist Internet bedankt sich bei einem Leser für die Meldung von schoenerwinter.com.)

Alles zum Thema „Fake-Shops

Warnung vor kaffee-extrem.com

Der Online-Shop kaffee-extrem.com bietet Vollautomaten von De'Longhi, Jura, Saeco, Siemens oder Krups zu günstigen Preisen an. Die Bezahlung der Produkte ist nur im Voraus möglich. Konsument/innen, die Waren bei kaffee-extrem.com einkaufen, verlieren ihr Geld, denn eine Gegenleistung gibt es für ihre Bezahlung nicht. Kaffee-extrem.com ist ein betrügerischer Fake-Shop.

weiterlesen

Gepostet am 22.05.2017 um 15:44 Uhr von Watchlist Internet

Nicht bei mediamarktelectronics.com einkaufen

Der Fake-Shop Media Markt Electronics S.A. bietet günstige Elektronikartikel an. Die Bezahlung der Ware ist nur mittels Banküberweisung möglich. Kund/innen, die den Einkaufspreis bezahlen, verlieren ihr Geld, denn die angebotenen Produkte gibt es nicht. Wir raten daher dringend von einem Einkauf bei mediamarktelectronics.com ab!

weiterlesen

Gepostet am 18.05.2017 um 16:30 Uhr von Watchlist Internet

Warnung vor diekaffeefee.de

Auf der Website diekaffeefee.de können Konsument/innen günstige Kaffeemaschinen samt Zubehör kaufen. Die vermeintlichen Schnäppchen entpuppen sich als Verlustgeschäft, denn Kund/innen von diekaffeefee.de erhalten keine Waren, denn bei dem Anbieter handelt es sich um einen Fake-Shop.

weiterlesen

Gepostet am 28.04.2017 um 13:19 Uhr von Watchlist Internet

Kaufen Sie nicht bei werkzeugwerner.com ein!

Der Anbieter werkzeugwerner.com bietet Kettensägen, Bohrmaschinen und Reinigungsgeräte zu günstigen Preisen an. Eine Bezahlung der Ware ist nur im Voraus möglich. Kund/innen, die bei werkzeugwerner.com einkaufen, verlieren ihr Geld, denn bei dem Unternehmen handelt es sich um einen Fake-Shop. Dieser liefert trotz Bezahlung keine Ware.

weiterlesen

Gepostet am 19.04.2017 um 12:30 Uhr von Watchlist Internet

Der Fake-Anbieter apotheke-ch.org

Der Online-Shop apotheke-ch.org bezeichnet sich als Apo Austria oder Apotheke Österreich. Bei dem Anbieter handelt es sich um keine legale Versandapotheke. Wer Arzneimittel bestellt und bezahlt, verliert Geld, denn es sind Kriminelle, die apotheke-ch.org betreiben. Wir raten dringend von einem Einkauf ab!

weiterlesen

Gepostet am 11.04.2017 um 16:15 Uhr von Watchlist Internet

Warnung vor haushaltel.com

Der Online-Shop haushaltel.com bietet Griller von Weber an. Sämtliche Produkte sind wesentlich günstiger als bei anderen Unternehmen. Eine Bezahlung der Ware ist nur im Voraus möglich. Diese Punkte sind ein Hinweis darauf, dass es sich bei haushaltel.com um einen Fake-Shop handelt, der trotz Bezahlung keine Ware liefert.

weiterlesen

Gepostet am 05.04.2017 um 13:49 Uhr von Watchlist Internet

Unterstützt von:

Ein Projekt des:

Internet Ombudsmann